SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.9.2018
Lumerians - Call Of The Void
VAK - Budo
Time Collider - Travel Conspiracy
21.9.2018
Regal Worm - Pig Views
Tri Atma - Tri Atma
Jean Michel Jarre - Planet Jarre
42DE - Fall of the Moon
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
ARCHIV
STATISTIK
24905 Rezensionen zu 17074 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

King Crimson

Park West, Chicago, Illinois, August 7, 2008

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2008 (download)
Besonderheiten/Stil: live
Label: dgm live download
Durchschnittswertung: 10.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Adrian Belew Guitar, Voice
Robert Fripp Guitar, Soundscapes
Tony Levin Bass, Stick, Backing Vocals
Pat Mastelotto Drums and Percussion
Gavin Harrison Drums and Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Introductory Soundscape 3:10
2. Drum Duet 2:26
3. The ConstruKction Of Light 8:46
4. Red 6:45
5. Frame By Frame 5:28
6. Neurotica 4:40
7. Three Of A Perfect Pair 4:11
8. The Talking Drum 3:09
9. Larks Tongues In Aspic Pt. II 7:44
10. One Time 7:06
11. Bboom 2:44
12. Dinosaur 5:43
13. Level Five 6:47
Gesamtlaufzeit68:39
Disc 2
1. Sleepless 7:06
2. VROOOM 4:40
3. Coda Marine 475 6:02
4. Drum Duet 4:25
5. Thela Hun Ginjeet 8:56
6. Elephant Talk 5:02
7. Indiscipline 8:35
Gesamtlaufzeit44:46


Rezensionen


Von: Nik Brückner @ (Rezension 1 von 2)


Gerade mal vor einem Monat spielten die wiederbelebten King Crimson mit ihren neuen Lineup in Chicago, und man durfte gespannt sein, was Belew, Fripp, Levin, Mastelotto und Harrison so zu bieten haben. Und man ist überrascht, kommt die Setliste doch wie die einer Best-of-Tour rüber. Gut, es handelt sich um Jubiläumskonzerte, aber eben höre ich noch Robert Fripp auf der zur Tour gehörigen Tourbox sagen "King Crimson is not about Nostalgia". Was wir hier aber geboten bekommen, ist ein Mix aus den Setlisten der '83er und der '96er Tour, angereichert durch zwei Stücke von den (hervorragenden) letzten beiden Alben. Ein Zugeständnis an Tony Levin? Vielleicht. Er macht nicht den Eindruck, als ob er mit dem neuen Material nicht zurechtkäme, ganz im Gegenteil.

Überraschenderweise interessanter als die Rückkehr Levins ins Team ist die Veränderung auf Seiten der Schlagwerker, klingen doch gerade die Bruford-Stücke deutlich schwergewichtiger als man das gewohnt ist. Die Leichtigkeit Brufords wurde durch das schwermütige Schlagzeugspiel Mastelottos und Harrisons ersetzt, was manchen Stücken, obwohl ansonsten unverändert, einen ganz neuen Charakter verleiht.

Verändert wurden die Songs nur wenig, hie und da spielt eine der Gitarren eine zweite Stimme (etwa bei "Frame by Frame"), bei "Level Five" wurden kurze Schlagzeugpassagen eingeschaltet - aber sonst blieb alles beim Alten. Keine neue Musik, nicht einmal eine Improvisation wird uns gegönnt, stattdessen halb- bis nicht mehr aktuelle Songs, also ich wäre als unvorbereiteter Konzertbesucher enttäuscht gewesen. "King Crimson is not about Nostalgia"? Well...

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 17.9.2008
Letzte Änderung: 17.9.2008
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Von: Christian Rode @ (Rezension 2 von 2)


Nachdem ich Gavin Harrison live gesehen habe, und sein zugleich unglaublich kraftvoll-präzises wie feinsinnig-differenziertes Schlagzeugspiel bewundern durfte, begab ich mich umgehend in den DGM Live - Shop und hab mir das dort als Download erhältliche einzige Konzertdokument von King Crimson mit Harrison an den Stöcken heruntergeladen.

Es ist gewiss kein Zufall, dass der Schwerpunkt des Albums ganz ungewöhnlicherweise auf den Crimson-Songs der 80er und 90er Jahre liegt, während die frühen und späten Crimsons nur am Rande gespielt werden. Eine „Best of“ ist hier gewiss nicht zu hören, sondern es kommen musikalische Vorlieben zum Ausdruck, die Gavin Harrison auch in seinem Solo-Werk kennzeichnen. Die Rolle Harrisons ist bei dieser Aufnahme also keinesfalls zu unterschätzen! Außerdem gibt es gleich zwei Drum-Duette mit Pat Mastelotto zu hören.

Der Sound ist sehr gut und klar. Mir persönlich gefällt auch gerade die Auswahl der Songs, denn soviel 80er und 90er Crimson hat man seit den 90ern live nicht mehr gehört. Und dies dann eben auch noch in diesen von Harrison und Mastelotto mit besonderem Druck und spezieller Inspiration vorangetriebenen Versionen. Da klingen auch die alten Sachen wie neu. Ein seltenes und rundum überzeugendes Live-Dokument, besonders für Fans der Crimsons der mittleren Phase!

Anspieltipp(s): Frame by Frame, Dinosaur, Level Five
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.3.2013
Letzte Änderung: 12.3.2013
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von King Crimson

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson 14.40 6
1970 In The Wake Of Poseidon 12.00 7
1970 Lizard 14.25 5
1971 Islands 12.75 6
1972 Earthbound 8.60 5
1973 Larks' Tongues In Aspic 12.50 2
1974 Starless And Bible Black 12.50 3
1974 Red 12.50 3
1975 USA 10.50 2
1976 The Young Persons' Guide to King Crimson - 1
1981 Discipline 12.00 4
1982 Beat 8.50 2
1984 Three Of A Perfect Pair 9.67 3
1986 The Compact King Crimson - 1
1991 The Essential King Crimson: Frame by Frame - 2
1992 The Great Deceiver 13.00 2
1994 Vrooom 9.00 2
1995 THRAK 12.00 2
1995 B'Boom 10.00 1
1996 THRaKaTTaK 11.00 2
1996 Schizoid Man 8.00 1
1997 Epitaph 12.00 1
1997 The Nightwatch 14.00 2
1998 Live at Jacksonville 1972 9.00 1
1998 Live at the Marquee 1969 - 1
1998 Absent Lovers 11.00 1
1999 The Beat Club Bremen 1972 10.00 1
1999 On Broadway 1995 11.00 1
1999 Deja VROOOM (DVD) 11.00 1
1999 Live at Cap D'Agde 1982 10.00 1
1999 Cirkus - The Young Person's Guide to King Crimson Live 12.00 2
1999 The Vrooom Sessions 7.00 1
2000 A Beginners' Guide To The King Crimson Collectors' Club 10.00 1
2000 The ConstruKction of Light 10.60 6
2000 Live in Central Park 1974 12.00 1
2000 Heavy ConstruKction 10.00 1
2000 Live At Summit Studios 1972 8.00 1
2000 Nashville Rehearsals 11.00 1
2000 Live at Plymouth Guildhall 1971 12.00 1
2000 Discipline - Live At Moles Club 1981 8.00 1
2001 Vrooom Vrooom 12.00 1
2001 Live in Mainz 1974 12.00 1
2001 Live in Berkeley - 1
2001 Level Five 11.00 1
2001 Live in Detroit 1971 10.00 1
2002 Champaign-Urbana Sessions 11.00 1
2002 Happy with what you have to be happy with 8.00 1
2002 Ladies of the Road 10.00 1
2002 Live at the Zoom Club 1972 9.00 1
2002 Live in Hyde Park 1969 11.00 1
2003 Eyes Wide Open (DVD) 14.00 1
2003 Live in Guildford 1972 13.00 1
2003 The Power To Believe 10.00 2
2003 EleKtrik (Live in Japan 2003) 13.00 1
2003 Live in Orlando 1972 10.00 1
2004 Live in Warsaw, June 11, 2000 10.00 1
2004 Live in Philadelphia, PA, July 30, 1982 11.00 1
2004 The 21st Century Guide To King Crimson Volume One (1969-1974) - 1
2004 Neal and Jack and Me (DVD) 11.00 1
2005 The 21st Century Guide To King Crimson Volume Two (1981-2003) - 1
2005 Live in Brighton. October 16, 1971 12.00 1
2005 Live at the Wiltern 1995 12.00 1
2005 Inside King Crimson. 1972 - 1975. An independent critical review (DVD) 9.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 15, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 14, 1971 10.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 13, 1971 11.00 1
2006 Zoom Club, Frankfurt, Germany, April 12, 1971 10.00 1
2006 The Roxy, Los Angeles, California, November 23, 1981 11.00 1
2006 Stadthalle, Cologne, Germany, October 14, 1981 11.00 1
2006 The Collectable King Crimson Vol.1 12.00 1
2006 Place De Nations, Montreal, Quebec, Canada - August 4, 1982 11.00 1
2007 Olympia, Paris, France, June 25, 2000 10.00 1
2007 Augsburg, Germany, March 27, 1974 10.00 1
2007 The Collectable King Crimson Volume 2 10.00 1
2008 40th Anniversary Tour Box 12.00 1
2008 The Collectable King Crimson Volume 3 - Live at the Shepherds Bush Empire, London, 1996 12.00 1
2008 Congresgebouw, Den Hague, Netherlands, May 15, 1995 11.00 1
2009 The Collectable King Crimson Volume Four - Live at Roma, Warsaw, Poland 2000 11.00 1
2011 June 04, 1996. Rosengarten-Musensaal, Mannheim, Germany 11.00 1
2012 Live at the Marquee 1971 12.00 1
2012 Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings 15.00 2
2014 The Elements of King Crimson. 2014 Tour Box 13.00 1
2015 Live at the Orpheum 10.33 3
2015 The Elements of King Crimson. 2015 Tour Box 13.00 1
2015 THRAK Box - King Crimson Live and Studio Recordings 1994 - 1997 - 1
2016 Rehearsals & Blows (May - November 1983) 12.00 1
2016 Radical Action To Unseat The Hold Of Monkey Mind 13.00 1
2016 Live in Toronto 12.00 2
2017 Heroes 9.00 1
2017 Live in Chicago 14.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum