SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
26.9.2017
Electric Orange - EOXXV
Tori Amos - Native Invader
25.9.2017
Vuur - In This Moment We Are Free
24.9.2017
Electric Orange - EOXXV
Cosmograf - The Hay​-​Man Dreams
23.9.2017
Grobschnitt - Jumbo
22.9.2017
Violent Attitude If Noticed - Ourselves and Otherwise
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
21.9.2017
7C - Compartment C
The Great Discord - The Rabbit Hole
White Moth Black Butterfly - Atone
20.9.2017
Panther & C. - Il Giusto Equilibrio
19.9.2017
Mastermind - Until Eternity
Hällas - Hällas
Pere Ubu - The Pere Ubu Moon Unit
Arabs in Aspic - Victim of Your Father´s Agony
17.9.2017
VagusNerve - Lo Pan
Guerilla Toss - Gay Disco
ARCHIV
STATISTIK
23883 Rezensionen zu 16318 Alben von 6339 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Retrospective

Stolen Thoughts

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2008
Besonderheiten/Stil: Konzeptalbum; HardRock; Neoprog; New Artrock; Psychedelic
Label: Lynx Music
Durchschnittswertung: 8/15 (1 Rezension)

Besetzung

Maciej Klimek guitar
Robert Kusik drums
Beata Lagoda keyboards
Lukasz Marszalek bass
Jakub Roszak vocals
Alan Szczepaniak guitar

Tracklist

Disc 1
1. Defend Your Identity 6:55
2. Stupid Joke 3:26
3. Sitting In The Red Train 5:36
4. Yesterday's Dream 4:39
5. Memories 3:02
6. It's Time To Grow Up 9:42
7. sNoone 4:53
8. Asleep 8:25
Gesamtlaufzeit46:38


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


Wenn man das Thema "Stolen Thoughts" von Retrospective ganz kurz behandeln wollte, dann könnte man schreiben: Sieh da, ein Riverside-Klon. Damit würde man dem Album vielleicht nicht ganz gerecht, aber der Einfluss der polnischen Vorbildband ist überdeutlich. Und wenn man noch besonders böswillig sein wollte, dann würde man sagen, der Albumtitel "Stolen Thoughts" ist ausgesprochen passend gewählt, die allzuviele eigene Ideen bringen die Polen hier nicht ein, sondern bedienen sich vielmehr geschickt bei Ihren Vorbildern Porcupine Tree, Pink Floyd, Marillion (die auch noch von der Band genannten King Crimson, Rush und Tool nehme ich weit weniger war, außer vielleicht, dass es ab und zu schon mal etwas krachen darf).

Der musikalische Rahmen von "Stolen Thoughts" ist also klar abgesteckt. Retrospective bewegen sich im Bereich des floydigen New Artrock mit den entsprechenden elegischen Gitarrenparts, den düsteren, eher ruhigen Atmosphären, die nur gelegentlich durch aggressive Gitarrenausbrüche konterkariert werden. Es wird überwiegend Mid-Tempo bevorzugt. Eine wichtige Rolle spielen die Keyboards, welche letztlich die Atmosphäre entscheidend mitprägen, dunkle Flächen legen und mit Piano-Zwischenspielen für Auflockerung sorgen. Das Riverside'sche Debütalbum grüßt an allen Ecken und Enden, wenn auch Retrospective die Extreme nicht so ausloten, also niemals richtig düster, niemals richtig hart, niemals richtig frickelig werden. Trotzdem nutzen sie die bekannten Ingredenzien ganz geschickt, so dass ihre eigenen Kompositionen immerhin nicht langweilig werden, sondern über genug Tiefe für diverse Hördurchläufe verfügen (nur die Überraschungsmomente sind halt begrenzt).

Die Musiker verstehen allerdings ihr Geschäft und beherrschen ihre Instrumente. Auch Sänger Roszak macht seine Sache, bis auf ein paar kleinere Seltsamkeiten, gut, auch wenn er natürlich kein zweiter Mariusz Duda ist.

Insgesamt ist "Stolen Thoughts" ein sehr ordentliches Debütalbum einer Band, die das Potential haben sollte, in Zukunft noch einiges zu erreichen. Dem Debüt fehlt es noch deutlich an Eigenständigkeit, wen das allerdings nicht stört und wer die grundsätzliche musikalische Richtung mag, der sollte durchaus Spaß mit dem Album haben.

Anspieltipp(s): egal... einfach mal bei MySpace 'reinlauschen
Vergleichbar mit: siehe Text... vor allem Riverside scheinen durch
Veröffentlicht am: 11.1.2009
Letzte Änderung: 2.12.2012
Wertung: 8/15
...Punktabzug wegen mangelnder Eigenständigkeit...

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Retrospective

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2012 Lost In Perception 9.50 2
2017 Re:Search 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum