SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
ARCHIV
STATISTIK
24090 Rezensionen zu 16463 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gentle Giant

King Alfred's College Winchester 1971

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2009 (Aufnahmen aus dem Jahr 1971)
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Alucard
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Martin Smith drums, percussion
Gary Green lead guitar, 12 string guitar
Kerry Minnear keyboard, cello, lead vocals, backing vocals, tuned percussion
Derek Shulman lead vocals, backing vocals, bass
Phil Shulman sax, trumpet, recorder, lead vocals, backing vocals
Ray Shulman bass, violin, guitar, percussion, backing vocals

Tracklist

Disc 1
1. Giant 5:31
2. Hometown Special 5:24
3. City Hermit 5:57
4. Funny Ways 8:43
5. Plain Truth 10:46
6. Alucard 8:48
7. Isn't It Quiet and Cold? 2:34
8. Why Not 5:02
9. The Queen 2:58
10. Peel Off the Paint   (not "Peel the Paint") 9:16
Gesamtlaufzeit64:59


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


"Seit zwei Jahren spielen Gentle Giant zusammen, doch ihren Sound fanden sie erst vor drei Monaten. Da kam Malcolm Mortimore als sechster Mann und brachte Dampf in die Gruppe. Noch im Frühjahr wollen die drei Schotten und drei Engländer eine LP im harten Jazz-Rock herausbringen."

Diese Worte standen 1972 auf einem kleinen Poster in der - Bravo. Das war kurz vor dem Erscheinen des dritten Gentle-Giant-Albums "Three Friends". Dass die Band in der Bravo überhaupt je erwähnt wurde, darauf hätte wohl kein Progfan sein Geld gesetzt (http://www.blazemonger.com/w/images/6/6d/Bravo.jpg), und es muss wirklich eine sehr verquere Zeit gewesen sein, erklärt doch "Deutschlands größte Zeitschrift für junge Leute" in der gleichen Nummer ihren Leserinnen, dass sie sich nicht wundern müssten, wenn die Jungs sich "nicht im Zaum halten könnten", bei derart kurzen Röcken.

Wie abgestimmt mit der nicht weniger als sensationellen Nachricht aus Würzburg, wo Prog-Impresario Charly Heidenreich derzeit versucht, die Gentle-Giant-Nachfolgeband Three Friends (mit Gary Green, Malcolm Mortimore und Kerry Minnear) für sein Festival im Herbst zu organisieren, erscheint dieser Tage eines der allerersten Gentle-Giant-Konzerte auf CD. Produziert von Ray Shulman höchstpersönlich für das Alucard-Label von Kerry und Lesley Minnear enthält die CD Liveversionen von Songs des ersten ("Gentle Giant"), und zweiten ("Acquiring The Taste") Albums der Band, ergänzt durch Liveversionen von zwei Songs, die zwar nicht auf den regulären Studioalben, aber dafür auf späteren Anthologien veröffentlicht worden sind: das jazzige "Hometown Special" (von "Under Construction") und das R&Bige "City Hermit" (von "Out Of The Woods"). Die eigentliche Sensation ist jedoch die Erstveröffentlichung von "Peel off the Paint" einem Song, der nichts mit dem ähnlichnamigen "Peel the Paint" von "Three Friends" zu tun hat.

1971 sind Gentle Giant noch in einer Umbruchphase. Gerade eben erst hatten sie noch "Simon Dupree and the big Sound" geheißen und Bluesrock, R&B und vor allem Coverversionen aktueller Chartstürmer gespielt, jetzt streben sie als "Gentle Giant", angeregt von Frank Zappa und King Crimson nach Höherem. Entsprechend zwiespältig präsentiert sich die Band hier. "Hometown Special", "City Hermit" und "Peel off the Paint" sind (wie z. B. auch "Why not") Jazz- oder Bluesrocker, die nicht recht zum Rest des Materials passen mögen, das immerhin mit einigen echten Prog-Klassikern aufwarten kann, darunter "Giant" und "Funny Ways". Lange Gitarrensoli, wie auf dem leider nicht ganz vollständigen "Peel off the Paint", waren später auch nicht mehr Gentle Giants Ding. Umso interessanter ist dieses Tondokument aber, zeigt es doch, woher die Band ihre Fähigkeit hatte, trotz der später teilweise extrem ausgefeilten Arrangements und der fein ziselierten Instrumentierung (ganz abgesehen von ihren kompositorischen Fähigkeiten) so zu rocken, wie sie es später etwa auf "Wreck" oder "Free Hand" taten.

Einige Worte zu den Arrangements sind auch bei dieser Platte zu sagen. Denn teilweise sind die Songs doch stark um- und ausgebaut, etwa bei "Plain Truth", das hier etwa 3 Minuten länger ist als die Studioversion - allerdings ebenfalls meist "nur" durch Soli.

Die Soundqualität dürfte Einige interessieren. Die ist für eine Liveaufnahme einer wenig bekannten Band, die 1971 eines ihrer ersten Konzerte in einem kleinen Saal spielt, zwar überraschend gut - aber natürlich recht dumpf. HiFi-Qualität sollte man nicht erwarten. Aber Einsteiger kaufen sich dieses ALbum eh nicht - und ich kenne - vor allem von dieser Band - weitaus schlechtere Aufnahmen.

"King Alfred's College Winchester 1971" ist übrigens nicht wie diese ein billiges official Bootleg Release, sondern kommt kommt mit ordentlichem Booklet und einer kleinen historischen Einführung von Phil Shulman im Pappschuber.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.6.2009
Letzte Änderung: 24.3.2013
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gentle Giant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Gentle Giant 10.20 5
1971 Acquiring The Taste 12.00 3
1972 Octopus 12.67 3
1972 Three Friends 11.50 4
1973 In A Glass House 13.00 1
1974 The Power And The Glory 12.50 3
1975 Free Hand 12.00 2
1976 Interview 9.50 2
1977 Live - Playing The Fool 14.33 3
1977 The Missing Piece 7.33 3
1978 Giant for a day 3.67 3
1980 Civilian 7.25 4
1994 In Concert 9.00 1
1996 The Last Steps 9.00 1
1996 Edge Of Twilight - 1
1997 Under Construction 11.00 1
1998 Live on the King Biscuit Flower Hour 13.00 1
1998 Out of the fire - The BBC Concerts 10.00 1
2000 Live Rome 1974 11.00 1
2000 Totally out of the woods-The BBC Sessions 12.00 1
2001 In'terview in concert - 1
2002 artistically cryme 8.00 1
2002 Endless Life 9.00 1
2003 Way of life - 1
2004 Scraping the Barrel - 1
2004 Giant on the Box (DVD) 12.50 4
2006 GG at the GG (DVD) 10.00 1
2009 Live in Stockholm '75 11.00 1
2014 Live at the Bicentennial 12.00 1
2017 Three Piece Suite - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum