SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
22.11.2017
Maat Lander - Seasons of Space - Book #1
Alan Simon - Songwriter
Wings Of Destiny - Kings Of Terror
Lifesigns - Cardington
Damn the Machine - Damn the Machine
King Crimson - Live in Chicago
French TV - Operation: Mockingbird
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
ARCHIV
STATISTIK
24106 Rezensionen zu 16473 Alben von 6405 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Francois Bréant

aus: Frankreich


Bemerkungen


Francois Bréant wurde am 23 September 1947 in Rouen geboren. Beeinflusst von seinem Vater (Maler und Pianist), beginnt er schon als Kind Klavier zu spielen. Nach der Schulzeit studiert er Bildende Kunst in Rouen und Paris, bevor er Mitglied der Formation Cruciferius Loboz wird, der zeitweise auch Christian Vander und Bernard Paganotti angehören. 1970 erscheint mit "A Nice Way Of Life" das einzige Album der Band (die ihren Namen zu Cruziferius gekürzt hatte). Kurz darauf löst sich die Gruppe auf.

Bréant spielt danach mit Albert Marcoeur, lebt einige Zeit in den USA, schliesst sich der Formation Ergo Sum an (nachdem diese ihr einziges Album veröffentlicht hatte) und gründet schließlich mit weiteren Musikern von Ergo Sum die Band Nemo, mit der zwei Alben entstehen. 1976, Nemo hatten sich aufgelöst, beginnt er mit den Aufnahmen für sein erstes Soloalbum, unterstützt u.a. vom Magma-Geiger Didier Lockwood. "Sons Optiques" erscheint 1979 auf dem Egg-Label. Nur wenige Monate später legt Bréant das Album "Voyeur Extra-Lucide" nach.

Danach zieht er sich allerdings weitestgehend aus dem aktiven Musikgeschäft zurück und verdient seither sein Geld als Produzent und Komponist von Musik für Film und Fernsehen. In den 90er-Jahren war er kurzzeitig in der Besetzung der reformierten Zao zu finden.

(Achim Breiling)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Ergo Sum (Frankreich); Magma

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Francois Bréant

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1979 Sons Optiques 10.00 1
1979 Voyeur Extra-Lucide 9.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum