SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
Rotor - Sechs
Gösta Berlings Saga - ET EX
11.10.2018
Dream Theater - When dream and day reunite (Official bootleg)
Dan Caine - Cascades
Crippled Black Phoenix - A Love Of Shared Disasters
Neal Morse - The Similitude Of A Dream Live In Tilburg 2017
10.10.2018
Kuusumun Profeetta - Hymyilevien Laivojen Satama
ARCHIV
STATISTIK
24967 Rezensionen zu 17120 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

David Bedford

aus: Großbritannien


Zur Band-Website

Bemerkungen


Der Komponist David Bedford (geb. 1937) studierte an der Royal Academy of Music und bei Luigi Nono in Venedig. Seit mehr als 30 Jahren verdient er sein Geld als Auftragskomponist (u.a. für die BBC, das Royal Philharmonic Orchestra und das London Philharmonic Orchestra), Komponist von Filmmusiken, Arrangeur und Musikerzieher. Mit der Rockwelt kam er u.a. Ende der 60er Jahre in Berührung, als er in Kevin Ayers Band "The Whole World" in die Tasten griff (zu hören z.B. auf "Shooting at the Moon", 1970). Seitdem hat er u.a. Stücke für Mike Oldfield, Elvis Costello, Roy Harper, Enya und Frankie Goes To Hollywood geschrieben, bearbeitet, orchestriert und/oder arrangiert.

Bemerkenswert unter den sonst eher poppigen Ergebnissen ist z.B. das komplexe, für Mike Oldfield, Chris Cutler und das Royal Philharmonic Orchestra geschriebene Konzert für E-Gitarren, Perkussion und Orchester "Star's End" (1974). Zudem hat er in den 70er Jahren eine Reihe von Werken aus dem Grenzbereich von moderner Klassik und Rock eingespielt, meist unter Beteiligung diverser Musiker aus dem Canterbury-Umfeld, die durchaus auch für Proghörer interessant sind: "Nurse's Song with Elephants" (1972), "The Rime of the Ancient Mariner" (1975), "The Odyssey" (1976) und "Instructions For Angels" (1977).

David Bedford starb am 1. Oktober 2011.

(Achim Breiling)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Kevin Ayers; Intergalactic Touring Band; Mike Oldfield

Alle besprochenen Veröffentlichungen von David Bedford

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1975 The Rime of the Ancient Mariner 10.00 1
1976 The Odyssey 9.00 1
1977 Instructions For Angels 9.00 1
2011 The Odyssey Live 9.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum