SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.9.2018
The Alan Parsons Project - On Air
22.9.2018
Lumerians - Call Of The Void
VAK - Budo
Time Collider - Travel Conspiracy
21.9.2018
Regal Worm - Pig Views
Tri Atma - Tri Atma
Jean Michel Jarre - Planet Jarre
42DE - Fall of the Moon
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
ARCHIV
STATISTIK
24906 Rezensionen zu 17074 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Riverside

aus: Polen


Website 1 | Website 2

Bemerkungen


Im Herbst 2001 trafen sich die vier Musiker von Riverside erstmalig im Studio von Jacek Melnicki. Nach einigen erfolgreichen Sessions beschlossen die vier fortan zusammen Musik zu machen und Riverside war geboren.

Zuvor waren Gitarrist Piotr Grudzinski und Drummer Piotr Kozieradzki in Metal- bzw. Death Metal-Bands tätig. Sänger und Bassist Mariusz Duda war bereits mit einer progressive Rock-Band namens "Xanadu" unterwegs. Keyboarder Jacek Melnicki arbeitete hingegen als Toningenieur in seinem eigenen Studio und spielte gelegentlich als Gastkeyboarder auf den Aufnahmen, die er in seinem Studio produzierte.

Nach einem selbstbetitelten Demo (2003) erschien 2004 das Debütalbum der Polen bei The Laser's Edge.

Mit ihrer Mischung aus New Artrock, RetroProg oder auch NeoProg ergänzt um eine harte, manche sagen fast metallische Komponente mit Anklängen an Porcupine Tree, Pink Floyd, ruhigen Opeth oder auch Anathema konnten Riverside bereits im Oktober 2004 auf dem ProgPower Europe-Festival (Baarlo, Holland) überzeugen.

(Thomas Kohlruß)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Indukti; Lunatic Soul; Meller Golyzniak Duda

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Riverside

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2004 Out Of Myself 11.33 3
2005 Voices In My Head 8.33 3
2005 Second Life Syndrome 12.00 6
2005 Conceiving You (Single) - 1
2007 O2 Panic Room (EP) 10.00 1
2007 Rapid Eye Movement 10.60 5
2008 Schizophrenic Prayer - 1
2009 Anno Domini High Definition 11.38 8
2009 Reality Dream Live (DVD) 11.00 1
2011 Memories In My Head 10.33 3
2013 Shrine Of New Generation Slaves 9.43 7
2015 Love, Fear and the Time Machine 11.20 5
2016 Eye Of The Soundscape 6.50 2

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum