SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
9.9.2018
stringmodulator - Manifesto: Noises made by Guitar and Bass
8.9.2018
Monophonist - Über die Freiheit der praktischen Unvernunft
ARCHIV
STATISTIK
24896 Rezensionen zu 17067 Alben von 6651 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Vulgar Unicorn

aus: Großbritannien


Bemerkungen


Vulgar Unicorn (zu Deutsch etwa: Gewöhnliches Einhorn) nennt sich das britische Duo Neil Randall (Keyboards) und Bruce Soord (Gitarren) plus diverse Gastmusiker. Bruce Soord ist mittlerweile als Kopf der Band The Pineapple Thief recht bekannt geworden. Die Musik ist eine bunte Mischung aus alten und neuen Musikstilen, wobei besonders Neoprog und Psychedelic im Vordergrund stehen.

Die frühen Stücke der Band sind von Bruce Soord und Neil Randall im Alter von Teenagern komponiert worden und wurden später mit Hilfe des Cyclops Records Labels neu aufgenommen. Diese Aufnahmen erschienen 1995 als das Debüt Under The Umbrella. Zu diesem Zeitpunkt war auch David Hutchfield am Schlagzeug ein Bandmitglied.

Schon 1996 wurde der Zweitling Sleep With The Fishes veröffentlicht, wieder mit Gastmusikern und einem der hässlichsten Cover der Proggeschichte.

In den folgenden Jahren wurde immer wieder die Veröffentlichung eines neuen Albums bekannt gegeben. Doch Bruce Soord begann 1999 stattdessen mit seinem Pineapple Thief Projekt. So wurde Jet Set Radio erst im Jahre 2000 veröffentlicht. Wobei es sich dabei eigentlich um das vierte Werk des Duos handelt. Eine obskure Sache ist das, mit diesem "verlorenen" Drittling. Das ursprüngliche Album wurde von Neil Randall und Bruce Soord erst verworfen und dann verklüngelt. Erst nach der Veröffentlichung von The Jet Set wurden die Masterbänder gefunden, doch die zwei wollten im Gegensatz zum Label keine Veröffentlichung. Man einigte sich 2001 schließlich darauf, die CD auf 500 Exemplare limitiert unter dem Bandnamen Divadroid International und Pseudonymen zu veröffentlichen. Name des Albums: What About A Robot With A Human Brain?

Vulgar Unicorn kamen dann 2004 noch einmal zusammen, um unter dem Namen Persona Non Grata ein weiteres Album einzuspielen.

Alle Veröffentlichungen von Vulgar Unicorn sind heute relativ schwer zu bekommen.

(Stand September 2011)

(Chris Stolz)

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Persona Non Grata; The Pineapple Thief

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Vulgar Unicorn

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 Under the Umbrella 11.00 1
1996 Sleep with the fishes 10.00 1
2000 Jet Set Radio 9.00 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum