SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
16.10.2018
Soft Machine - Hidden Details
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
Rotor - Sechs
Gösta Berlings Saga - ET EX
11.10.2018
Dream Theater - When dream and day reunite (Official bootleg)
Dan Caine - Cascades
Crippled Black Phoenix - A Love Of Shared Disasters
Neal Morse - The Similitude Of A Dream Live In Tilburg 2017
ARCHIV
STATISTIK
24968 Rezensionen zu 17121 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Popol Vuh (Dt.)

aus: Deutschland


Zur Band-Website

Bemerkungen


Die deutsche Krautrock-Band Popol Vuh (so heisst das "Buch des Rates" der guatemaltekischen Quiché-Indianer) rund um den Münchner Florian Fricke erregte Anfang der Siebziger Jahre (mit ihrem ersten Album "Affenstunde" 1970) Aufmerksamkeit als eine der ersten Rockbands, die auf ihren Alben einen Synthesizer einsetzte. In ihren ekstatisch-ritualistischen Kompositionen sorgt der Moog für eine weitere exotische Komponente. Spätere Platten sind akustischer geprägt und haben eine pastorale, schwärmerische Komponente.

Bekanntschaft errangen Popol Vuh auch als Haus- und Hof-Filmkomponisten des Filmemachers Werner Herzog, dessen mystisch-meditative Filme durch Popol Vuhs Musik kongenial ergänzt wurden.

In den Achtziger Jahren wurde es ruhiger um Popol Vuh und Florian Fricke, Anfang der Neunziger Jahre gab es dann ein Comeback, das aber durch Frickes unerwarteten Tod im Dezember 2001 jäh beendet wurde.

(Udo Gerhards)

Leitfaden


Popol Vuh (Dt.)-Eintrag im Leitfaden "Krautrock"

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Amon Düül II; Between; Florian Fricke; Gila; Peter Michael Hamel; Klaus Wiese; Niagara

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Popol Vuh (Dt.)

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Affenstunde 9.50 4
1972 In den Gärten Pharaos 10.00 4
1972 Hosianna Mantra 11.33 3
1973 Seligpreisung 10.50 2
1974 Aguirre 9.75 4
1974 Einsjäger & Siebenjäger 11.00 3
1975 Das Hohelied Salomons 11.00 3
1976 Letzte Tage - letzte Nächte 10.67 3
1976 Yoga - 1
1977 Coer De Verre (Herz aus Glas) - Soundtrack 12.00 1
1978 Nosferatu (Soundtrack) 10.00 1
1978 Brüder des Schattens - Söhne des Lichts 9.00 2
1979 Die Nacht der Seele - tantric songs 13.00 1
1981 Sei still, wisse ICH BIN 12.00 1
1982 Fitzcarraldo - 1
1983 Agape-Agape, Love-Love 12.00 1
1985 Spirit of Peace 11.00 1
1987 Cobra Verde (Soundtrack) 10.00 1
1991 For you and me 12.00 1
1993 Sing, for Song Drives Away the Wolves - 1
1994 Gesang der Gesänge - 1
1994 City Raga - 1
1995 Kailash - Pilgerfahrt zum Thron der Götter (VHS) - 1
1996 Shepherd's Symphony - Hirtensymphonie - 1
1999 Messa di Orfeo 12.00 1
2011 Revisted & Remixed 1970 - 1999 - 1

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum