SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
ARCHIV
STATISTIK
24089 Rezensionen zu 16462 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Sinkadus

aus: Schweden


Bemerkungen


Die Anfänge der Gruppe gehen bereits auf das Jahr 1987 zurück, doch agiert sie erst seit 1993 unter dem Namen "Sinkadus".

Was die Bekanntheit angeht, stehen Sinkadus etwas im Schatten von Änglagård. Doch teilen sie mit ihren schwedischen Landsleuten nicht nur viele musikalische Eigenheiten, auch ihre Diskographie entwickelt sich ähnlich - nämlich äußerst langsam. Bis zum Sommer 2003 lagen nur zwei Studioproduktionen sowie ein Live-Album vor.

Vermutlich existiert die Band inzwischen nicht mehr.

(Ralf J. Günther)

Leitfaden


Sinkadus-Eintrag im Leitfaden "Skandinavischer Prog der 90er Jahre"

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Sinkadus

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1996 Aurum Nostrum 8.00 2
1998 Live at Progfest '97 10.00 1
1999 Cirkus 11.00 4

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum