SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Nordamerik. symphonischer Prog der 70er Jahre
Babylon
Cathedral
Ethos
Hands
Happy The Man
Kansas
Rush
Starcastle
Styx
Yezda Urfa
Persönliche Tips
FM
STATISTIK
24280 Rezensionen zu 16595 Alben von 6469 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Happy The Man

aus: USA


Zur Band-Website

Bemerkungen


Happy The Man gehörten in den 70ern zu den wichtigsten amerikanische Progbands, obwohl ihnen, trotz eines Vertrages beim Major Arista, nie der große Durchbruch gelungen war und man nach lediglich zwei offiziellen Alben „Happy The Man“ (1977) und „Crafty hands“ (1978) (denen in den 90ern noch diverse CDs mit Raritäten- und Livematerial folgen sollten) wieder getrennte Wege ging. Ihr verspielter, meist instrumentaler Progressive Rock verband symphonische, melodische Parts auf lockere, leichtfüßige Weise mit jazzrockigen Canterbury-Elementen, wobei vor allem die diversen Keyboardsounds von Kit Watkins sowie Saxophon und Holzblasinstrumente, beigesteuert vom Multi-Instrumentalisten Frank Wyatt, für den typischen, eigenständigen Sound der Band verantwortlich waren.

(Kristian Selm)

Leitfaden


Happy The Man-Eintrag im Leitfaden "Nordamerik. symphonischer Prog der 70er Jahre"

Personell verwandte Bands (Pfadfinder)


Camel; Oblivion Sun; Six Elements; Ten Jinn; Kit Watkins; Leah Waybright; Wyatt / Whitaker

Alle besprochenen Veröffentlichungen von Happy The Man

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1977 Happy The Man 12.75 4
1978 Crafty Hands 11.75 4
1979 3rd: "Better Late..." 8.50 2
1990 Beginnings 9.50 2
1997 Live 10.50 2
1999 Death's Crown 8.33 3
2004 The Muse Awakens 9.50 2

Zum Seitenanfang

                                                                                                                                                                                                     

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum