SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Prog 50. Progressive Rock Around the World in Fifty Years (22.11.2017)
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
22.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
ARCHIV
STATISTIK
24100 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

One Shot

Vendredi 13

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001
Besonderheiten/Stil: live; Jazzrock / Fusion; Zeuhl
Label: Soleil Zeuhl
Durchschnittswertung: 11/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Emmanuel Borghi Fender Rhodes E-Piano, Synthesizer
James MacGaw Gitarre
Philippe Bussonnet Bass
Daniel Jeand'heur Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. I Had A Dream: Part 1 6:19
2. I Had A Dream: Part 2 13:56
3. Blue Bug 11:19
4. No 9:34
5. In A Wild Way 12:11
6. Urm 10:06
Gesamtlaufzeit63:25


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 2)


One Shot sind ein Nebenprojekt der aktuellen Magma-Rhythmus-Gruppe sans Christian Vander: Emmanuel Borghi, James MacGaw, Philippe Bussonnet, die sich mit dem Schlagzeuger Daniel Jeand'heur - von der französischen Magma-Cover-Band "Don't Die" - zusammengetan haben. Das 'Songwriting' bei Magma wird ja sehr vom Meister Vander dominiert, und bei One Shot nehmen sich seine Mitstreiter die Freihheit, sich mit ihren eigenen Ideen auszutoben. Das erste, gleichnamige One Shot-Album erschien noch vollkommen im Eigenverlag, mit "Vendredi 13" ("Freitag, der 13.": an einem solchen wurde das Album live in einem kleinen Club aufgenommen) haben Borghi und Co. eine Heimat beim kleinen aber feinen französischen Soleil-Label gefunden, das sich bis jetzt vor allem mit hochinteressanten Wiederveröffentlichungen von Zeuhl-Obskuritäten einen Namen gemacht hat.

Und bei Soleil sind One Shot mit ihrem zweiten Werk (als doch kein "One Shot"...) auch sehr gut aufgehoben. Das Debut war definitv mehr (sehr guter!) Jazzrock als Zeuhl, aber in "Vendredi 13" treten verstärkt Einflüsse der 'Mutter'-Band hervor: die lange, zweigeteilte Eröffnungsnummer "I Had A Dream" strotzt vor Zeuhl-Merkmalen: langsamer Spannungsaufbau in repetitive Riffs, dominanter, so typischer angezerrter Bass-Sound von Bussonet, Fender Rhodes-Klänge und MacGaws Quietsche-Gitarre-Soli mit diesen elend hohen, penetranten Flageolet-Tönen, wie man sich auch vom der aktuellen Magma-Besetzung im Solo-Teil von MDK kennt und fürchtet... Und das abschliessende Urm führt diese Techniken begeisternd fort und ergänzt das ganze durch eindeutige magmaeske Polymetrik (verschiedene Taktarten gleichzeitig in Bass, Schlagzzeug und Gitarre), wie sie schon in MDK für Unruhe und Spannung sorgen.

Ein reines Zeuhl-Album ist "Vendredi 13" allerdings nicht. Die mittleren Stücke bieten guten bis hervorragenden Jazzrock, der spielerisch zwischen hektischem Bebop-Swing und funkigen Teilen wechselt und ausreichend Platz für - nie zu lange - Soli aler Bandmitglieder bietet. Wer also sowohl mit Jazzrock als auch mit Zeuhl etwas anzufangen weiss, ist mit "One Shot" hervorragend bedient und sollte schnell zuschlagen, da die Soleil Platten oft nur in Kleinstauflagen von 500 Stück gepresst werden und dementsprechend bald nicht mehr erhältlich sein dürften.

Anspieltipp(s): Urm
Vergleichbar mit: Magma, aber jazzrockiger
Veröffentlicht am: 27.5.2002
Letzte Änderung: 27.5.2002
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 2 von 2)


Bei One Shot handelt es sich um Magma minus Vander und die ganzen Sangeskünstler, die sich sonst in der Band tummeln. Dafür kam mit D. Jeand'heur ein guter Schlagzeuger hinzu, der sich nicht hinter dem großen Vander zu verstecken braucht.

Geboten wird eine dynamische und kraftvolle Instrumentalmusik, die zwischen Zeuhl und lautem, kraftvollem Rockjazz pendelt. Das drei der Herren bei Magma tätig sind, merkt man an den repetiven Strukturen des Pianos oder dem tiefgrollenden Bass, der Bussonnets ganzes Können zeigt. Auch James Mac Gaw hat mehr Spielraum für seine Soli, den er in exzellenter Weise nutzt. Seinem hektischen Spiel mit den leicht "schrägklingenden" Tönen kann ich gut zuhören. Besonders gut gefällt mir der Drummer - endlich mal wieder jemand, der nicht nur den Rhythmus vorgibt, sondern das ganze Arsenal an Instrumenten vielseitig nutzt, um Nuancen und Variationen zu bieten.

Besonders magmaesk wird es, wenn E. Borghi den Synthi anwirft. Obwohl er damit "nur" einen sehr hohen, vibratoreichen flirrenden Sound erzeugt (in "URM" oder am Beginn von "I had a dream - part 2"), kommt sofort "De Futura"-Stimmung auf (ein Track der Magma-LP "ÜDÜ WÜDÜ"). Einziges kleines Manko, für das allerdings die Gruppe nichts kann ist das Geschnatter des Publikums. Wenn die gesamte Band spielt, ist es zum Glück nicht hörbar, aber die schöne Basseinleitung von "Blue Bug" wird unterm Kopfhörer doch durch das ständige Gesabbel im Hintergrund arg gestört.

Fazit - sowohl für Freunde des kraftvollen Jazzrocks als auch für Anhänger von Zeuhlmusik hervorragend geeignet. Gefällt mir deutlich besser als das Debüt.

Anspieltipp(s): Urm (besser als De Futura :-))
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.10.2006
Letzte Änderung: 1.10.2006
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von One Shot

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1999 One Shot 9.50 2
2006 Ewaz Vader 10.75 4
2008 "Dark Shot" 11.00 1
2010 reforged 11.00 1
2011 Live In Tokyo 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum