SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Krautrock
Amon Düül II
Ash Ra Tempel
Can
Cluster
Embryo
Faust
Guru Guru
Kraan
Neu!
Popol Vuh
Wallenstein
Persönliche Tips
Agitation Free
Annexus Quam
Mythos
Xhol (Caravan)
STATISTIK
24893 Rezensionen zu 17064 Alben von 6650 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Embryo

Steig Aus

(Siehe auch: Leitfaden "Krautrock")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1973
Besonderheiten/Stil: improvisiert; instrumental; Jazzrock / Fusion; Krautrock
Label: Metronome / Brain
Durchschnittswertung: 11/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Mal Waldron E-Piano
Jimmy Jackson Melotron, Orgel
Dave King Bass (Tracks 1 und 2)
Christian Burchard Schlagzeug, Marimba, Vibes
Jörg Evers Bass (Track 3)
Edgar Hofmann Violine
Roman Bunka Gitarre, Saz

Tracklist

Disc 1
1. Radio Marrakesch / Orient Express 9:46
2. Dreaming Girls 10:28
3. Call

1. Call (Part 1)
2. Organ Walk
3. Marimba Village
4. Clouds
5. Call (Part 2)

17:21
Gesamtlaufzeit37:35


Rezensionen


Von: Achim Breiling @ (Rezension 1 von 2)


Anfang der 7ziger spielten Embryo in kurzer Folge mit wechselndem Line-Up die LPs "Father, Son & Holy Ghosts" (1972), "Steig Aus" (1973) und "Rocksession" (1973) ein (allerdings nicht in dieser Reihemfolge). Die drei Scheiben entsprangen verschiedenen Aufnahmesessions im Studio, mehr oder weniger improvisiert und ohne große vorherige Absprachen, allerdings um vorher vorhandenen, komponierte Kerne herum. Embryo spielen hier eine recht eigene Version des Jazzrock, versehen mit einem guten Schuss aus der meditativ-entspannten Krautrock-Atmosphäre und versehen mit mehr oder weniger deutlichen Ethnoelementen.

"Steig Aus" ist vielleicht die gelungenste der drei Scheiben. "Radio Marrakesch/Orient Express" und das lange "Call" sind ausufernde Jams, mit viel Raum für aufeinander abgestimmte kurze Soli, hauptsächlich von Waldron, Jackson (der auch einmal ein Mellotron erklingen lässt), Hofmann und Bunka. Unterlegt ist das Ganze mit der treibenden Rhythmusarbeit von King bzw. Evers am Bass und Burchard and Schlagzeug und Perkussion. "Dreaming Girls" dagegen ist eine sehr entspannte, fast meditative Instrumentalballade, geformt von Hofmanns Geige, Waldrons schlichten E-Pianoläufen, Bunkas E-Gitarre, schwebenden Klängen von Marimba und Vibraphon und einer wabernden Orgel. Einfach schön!

Die in Secondhand-Läden und auf Flohmärkten mitunter zu findende zweite LP-Ausgabe von Brain/Metronome ("Rock On Brain") hatte übrigens ein anderes Cover als das oben abgebildete, und zeigt einen Herrn in weißem Overall, der sich offenbar gerade an einem Kleiderbügel aufhängt, der hinten in seinem Kragen steckt. Steig Aus ist eine rundum gelungene Scheibe und sei allen an Jazz- und Krautrock Interessierten wärmstens empfohlen!

Anspieltipp(s): Call
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.6.2002
Letzte Änderung: 8.5.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie vielfältig die unter dem Begriff "Krautrock" zusammengefassten Bands klingen. Embryo spielen hier einen treibenden, beim herrlichen Dreaming Girls auch mal entspannten Jazzrock, der mit den üblichen Klischeevorstellungen von Krautrock eigentlich kaum etwas gemein hat. Erst Call greift mit seinen psychedelischen Orgeleinsätzen stärker auf typisch "krautige" Elemente zurück, aber auch hier sorgen Vibraphon und Violine für deutlich jazzige Akzente.

Von dem schwerfälligen Teutonengehabe, das dem Krautrock oft unterstellt wird (nicht immer zu Unrecht), ist hier rein gar nichts zu hören. Eher geht es hier in Richtung Kraan, aber mit stärkerer Psychedelik- und Ethno-Komponente. Rundum empfehlenswert!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 4.4.2006
Letzte Änderung: 4.4.2006
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Embryo

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Opal 8.00 1
1971 Embryos Rache 11.00 1
1972 Father, Son & Holy Ghosts 10.00 2
1973 Rocksession 10.00 1
1974 We Keep On 10.50 2
1975 Surfin' 7.50 2
1984 Zack Glück 10.00 1
1999 Invisible Documents 10.00 1
2000 For Eva - 1
2003 Bremen 1971 11.00 1
2008 Wiesbaden 1972 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum