SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
ARCHIV
STATISTIK
24083 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

John Wetton

Akustika - Live in Amerika / Akustika II – Return to Amerika

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2017 (Aufnahmen 1995 und 2005)
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog; Rock / Pop / Mainstream
Label: Primary Purpose
Durchschnittswertung: 8/15 (1 Rezension)

Besetzung

John Wetton Lead Vocal, Acoustic Guitar,Yamaha Grand Piano

Tracklist

Disc 1
1. Voice of America 4.30
2. Hold me now 5.36
3. Rendezvous 6:02 4.08
4. Christina 3.12
5. Thirty Years 3.26
6. Only time will tell 3.48
7. Book of Saturday 2.26
8. Don't Cry 4.16
9. Battle Lines 5.01
10. The Smile has left your Eyes 3.16
11. Heat of the Moment 4.39
12. You're not the only one 4.43
Gesamtlaufzeit49:01
Disc 2
1. Walking on Air 4.42
2. Meet me at Midnight 3.00
3. Sole Survivor 5.12
4. Book of Saturday 5.39
5. Emma 3.19
6. Days like these 3.21
7. Thirty years/Hold me Now 8.36
8. Arkangel 4.13
9. Rendezvous 6:02 4.19
10. Starless 3.49
11. Voice of America 4.18
12. Woman 4.40
13. The Night Watch 4.11
14. The Smile has left your Eyes 3.18
15. Heat of the Moment 4.30
Gesamtlaufzeit67:07


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Im Jahre 1996 ist Akustika - Live in America von John Wetton erschienen. Es war eine der ersten Konzert-Veröffentlichungen von Wetton, bevor er die Geduld seiner Fans mit zahlreichen „offiziellen Bootlegs“ auf eine harte Probe stellte.

Soll heißen, an der Qualität von „Akustika - Live in Amerika“ (Amerika eindeutig mit „k“ geschrieben) gibt es nichts auszusetzen. Die bei diversen Shows im Oktober 1995 entstandenen Aufnahmen klingen professionell und der Künstler ist sehr gut in Form. Das Wörtchen „Akustika“ hätte auch für ein akustisch aufspielendes Quartett stehen können. In diesem Fall bedeutet es allerdings reine Soloauftritte von Wetton, bei denen sein unverwechselbarer Gesang fast nur von Piano, oder von einer Gitarre begleitet wurden. „Fast“, weil man immer wieder zusätzliche elektronische Keyboardspuren hört, manchmal ist es auch eine zweite akustische Gitarre. Solche Sachen kommen dann offenbar von einer Festplatte.

Die AOR-Ausrichtung seiner nach 1980 komponierten Songs kann Wetton keiner wegnehmen, aber die von den Asia-Alben bekannten Songs klingen für meine Ohren in dieser spartanischen Aufmachung trotzdem besser. Darüber hinaus gehörten natürlich auch die U.K.- und King Crimson-Songs zu den Konzerten von Wetton, so auch hier. Aus den 70ern waren nur noch „Book of Saturday“ von King Crimson sowie zwei U.K.-Songs übriggeblieben.

2017 ist „Akustika - Live in Amerika“ zusammen mit noch einer akustischen Solo-Show (diesmal von 2005) als eine Doppel-CD „Akustika - Live in Amerika / Akustika II – Return to Amerika“ von Primary Purpose (einem Sublabel von Cherry Records) neu aufgelegt worden.

Im November 2005 hat Wetton nämlich einen Solo-Auftritt im Rahmen von United Fan Con XV absolviert. Nach einem durch die Alkoholsucht desaströs ausgefallenen Wetton-Konzert auf der John Wetton Fan Convention 2002 war es ein gewisser Matt Herring, der mit Wetton im Kontakt blieb und dessen Kampf gegen die Sucht auf die freundschaftliche Art per Mail und Brief verfolgte. Sehr interessant sind die kurzen, im CD-Heft festgehaltenen Erinnerungen von Herring, der, nachdem Wetton seine Sucht einigermaßen in den Griff bekam, den Musiker 2005 zu dem vorliegenden Konzert eingeladen hatte.

Die anwesenden Wetton-Fans stuften das vorliegende Solo-Konzert von 2005 als „fantastisch“ ein. Bei nüchternem Vergleich mit dem Soloauftritt von 1995 lässt es sich allerdings nur schwer abstreiten, dass Wettons Stimme nicht mehr ganz so frisch und stellenweise auch ein wenig angeschlagen wirkte. Das Konzert war aber auf jeden Fall stimmlich und klanglich besser, als einige offizielle Bootlegs von Wetton, die so im Laufe der Jahre veröffentlicht wurden. Zudem erscheinen mir das Gitarrenspiel und Wettons Umgang mit seiner Stimme hier verspielter und lockerer, als auf der ersten CD. Von der Songauswahl gilt das gleiche, was für alle Wetton-Konzerte gilt: meistens gibt es die Solo- und Asia-Stücke, mit einigen wenigen U.K.- und King Crimson-Kompositionen dazwischen.

Es gibt wohl einige Wetton-Fans und Sammler, die diese erweiterte Neuauflage begrüßen werden. Aus der „Prog-historischen“ Sicht erscheint mir diese Doppel-CD jedoch nicht sehr wichtig.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 31.10.2017
Letzte Änderung: 31.10.2017
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von John Wetton

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1980 Caught In The Crossfire 3.00 1
1994 Battle Lines 8.00 1
1995 Chasing the Dragon 5.50 2
1996 Akustika - Live in America 10.00 1
1997 Hazy Monet (Live in New York City 1997) 6.00 2
1997 Live in Tokyo 1997 8.00 1
1998 Arkangel 6.00 1
1999 Sub Rosa (Live in Milan 1998) 10.00 1
1999 Nomansland - Live in Poland May 1998 10.50 2
2001 Sinister 1.00 1
2003 Rock of Faith 4.50 2
2003 Live in Argentina 8.00 1
2003 Live in the underworld (DVD) 6.00 1
2004 Amata 4.50 2
2004 The Ultimate Anthology 10.00 1
2011 Raised in captivity 2.00 1
2015 New York Minute - John Wetton And Les Paul Trio 10.00 1
2015 Anthology Volume 1 - The Studio Recordings - 1
2015 Live via Satellite 6.00 1
2016 The Official Bootleg – Archive Vol.1 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum