SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.6.2018
Revolutionary Army of the Infant Jesus - The Gift of Tears
Pentangle - Open The Door
22.6.2018
Mother Turtle - Zea Mice
Sleeping Horses - Water for Air
Heldon - Heldon IV "Agneta Nilsson"
cosmic ground - cosmic ground IV
Lunatic Soul - Under The Fragmented Sky
21.6.2018
Arena - Double Vision
Karfagen - Messages from Afar: First Contact
20.6.2018
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Galaxy Space Man - Unravel
Widek - Dream Reflection
19.6.2018
The Soft Machine Legacy - Burden of Proof
Heldon - It's Always Rock'n'Roll
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
ARCHIV
STATISTIK
24730 Rezensionen zu 16926 Alben von 6591 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Ciolkowska

Ciolkowska Showed Her Face

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2016
Besonderheiten/Stil: Postrock; Spacerock
Label: Eigenverlag
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Yegor Svysokikhgor Guitars, Voice
Alessja Islessa Ukulele
Wano Ajwasjan Bass
David Aaronson Drums (Track 1,2)
Kirill Zarkow Drums (Track 3)

Tracklist

Disc 1
1. Вечная 8:06
2. Пистолет Будущего 10:47
3. Юным Летателям (К.Э. Циолковский в Космосе) 16:32
4. Kirya Pistolzzz In The Future 10:01
Gesamtlaufzeit45:26


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Im November 2016 haben Ciolkowska aus Sankt Petersburg ihr zweites, oder ein zweites Album veröffentlicht. Es könnte sich nämlich auch um eine Art EP handeln. Genaueres ist etwas schwer herauszufinden, da das Digipack fast ausschließlich mit kyrillischen Schriftzeichen bedruckt ist.

Der Titel der im Eigenverlag erschienenen CD ist "Циолковская показала свое лицо", was, so die Online-Übersetzung, "Ciolkowska zeigte ihr Gesicht" bedeutet. In der Tat ist da in der Matrix-Information auf der CD "Ciolkowska showed her face" zu lesen, was ich daher als Albumtitel gewählt habe. Schaut man sich das Cover an, sieht das wie ein Zeitungsartikel über die Band aus, wozu der Titel als Schlagzeile gut passen würde.

Dreierlei ist hier zu finden. Die ersten beiden Stücke - "Вечная" (die Ewige, oder Ewigkeit?) und "Пистолет Будущего" (die Pistole der Zukunft - wie das Debüt der Band) - wurden 2016 aufgenommen, und sind die beiden neuen Nummern der Sammlung. Das lange "Юным Летателям (К.Э.Циолковский в Космосе)" (für das ich keine wirklich sinnvolle Übersetzung bekommen habe - in der Klammer steht aber "K.E. Ziolkowski im Kosmos") wird als Bonustrack bezeichnet, und wurde schon 2014 eingespielt. "Kirya Pistolzzz In The Future" ist schließlich ein Tanzboden-Remix, vermutlich von Track 2. Es bleibt allerdings unklar, wer denselben hergestellt hat. Das Album stellt sich somit - wie eingangs angedeutet - eher als EP dar, mit zwei neuen Stücken und Bonusmaterial.

In musikalischer Hinsicht werden hier ganz ähnliche Klänge geboten, wie auf dem 2015 veröffentlichten "Pistolet Budushchego". Ein kosmisch-futuristischer Postrock gleitet da durch die Gehörgänge, bestimmt von der hypnotisch-verzerrten E-Gitarre Svysokikhgors, die in ein dichtes, langsam pulsierendes Gefüge aus Bass und Perkussion (die offenbar neu besetzt wurden) eingebettet ist. Dazu erklingt kernig-hallend Alessja Islessas Ukulele, die für eigenen Charakter und exotische Klangfarben sorgt. Ein elegischer, klangvoll voran schreitender Space-Postrock ist das Ergebnis, der sich bisweilen auch in freiformatig-retropsychedelischem Klangmalen ergeht. Letzteres passiert recht oft im langen Bonustrack, der angereichert mit einigen bizarren Vokaleinlagen als ausgesprochen dichtes und beeindruckendes folkig-elektronisch-kosmisch-psychedelisches Gemenge aus den Boxen fließt. Den leicht wummernden Remix hätte ich nicht gebraucht, doch ist selbst dieser recht originell ausgefallen, vermeidet dabei allzu montones Ums-Ums-Ums, und bietet einen recht eigenartigen Trance-Dance-Postrock.

Postrock-, Spacerock- und Neokrautrockadepten sollten mit dieser Musik durchaus ihren Spaß haben, und zumindest als schöne Ergänzung zum tollen Erstling ihrer Sammlung einverleiben. Bei Russischen bzw. Ukrainischen CD-Versendern kann man (zu durchaus günstigen Preisen) im Moment noch fündig werden.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 4.3.2018
Letzte Änderung: 4.3.2018
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Ciolkowska

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2015 Pistolet Budushchego 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum