SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
Corde Oblique - Back Through The Liquid Mirror
16.6.2018
Sensitiva Immagine - E tutto cominciò così
Pyramid - Pyramid
15.6.2018
Real Ax Band - Just Vibrations - Live at Quartier Latin
Tusmørke - Fjernsyn i farver
Christian Fiesel - The Dark Orb
HAGO - HAGO
14.6.2018
Karmic Juggernaut - The Dreams That Stuff Are Made Of
Not A Good Sign - Icebound
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Mike & The Mechanics - Word Of Mouth
Five-Storey Ensemble - Night en Face
13.6.2018
Arca Progjet - Arca Progjet
Armonite - And The Stars Above
ARCHIV
STATISTIK
24716 Rezensionen zu 16917 Alben von 6589 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Mike & The Mechanics

Word Of Mouth

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1991
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Virgin
Durchschnittswertung: 6/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Mike Rutherford guitars, bass
Paul Carrack vocals, keyboards, backing vocals
Paul Young vocals, backing vocals
Adrian Lee keyboards
Peter Van Hooke drums

Tracklist

Disc 1
1. Get Up 4:23
2. Word Of Mouth 3:56
3. A Time And Place 4:50
4. Yesterday, Today, Tomorrow 4:38
5. The Way You Look At Me 5:08
6. Everybody Gets A Second Chance 3:57
7. Stop Baby 3:54
8. My Crime Of Passion 4:55
9. Let's Pretend It Didn't Happen 5:35
10. Before (The Next Heartache Falls) 6:38
Gesamtlaufzeit47:54


Rezensionen


Von: Michael Weinel @ (Rezension 1 von 2)


Eines der schwächeren M&TM-Alben. Der Titeltrack ist schwülstiger Bombast, der mir gar nicht liegt. Der Rest ist sehr poppig-schwülstig; "Everybody Gets..." - kennt wohl jeder aus dem Radio - ist noch einer der besseren Stücke auf diesem Album. Außerdem finde ich "Stop Baby" irgendwie noch besser als den Rest, ich weiß bis heute nicht, wieso... mag das Stück irgendwie. :)

Fazit: muss man nicht haben - als Proggie sowieso nicht, als Pop-Lover auch nicht UNBEDINGT. Wenn man's auf'm Flohmarkt für'n Euro bekommt, kann man es sich getrost ins Regal stellen, aber neu kaufen - nö. Meine Meinung.

Anspieltipp(s): Everybody Gets A 2nd Chance
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.5.2003
Letzte Änderung: 13.12.2017
Wertung: 6/15

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 2)


Im Juli 2000 verstarb Sänger Paul Young an einem Herzinfarkt. Womit eine grosse Stimme der (Pop)musik verstummte. Mike & the Mechanics ist Pop, kein Prog? Geschenkt! Word of Mouth ist eines der schwächsten Alben der Band? Möglich. Einige eingängige Melodien, Bombast und Wumms, aber auch Schwulst und Clichés (oder Klischees). Aber insgesamt keine schlechte Popmusik.

Und dann ist da der letzte Titel, Before (The Next Heartache Falls), nicht heart-attack, heartache. Trotzdem irgendwie passend. Eine Hymne, eine Stimme mit Ausdrucksstärke und Schönheit. Die Scheibe, ja Mike & the Mechanics lohnt sich alleine wegen der Gesangsperformance von Carrack und Young. Und auch die Investition von mehr als einem Euro...

Anspieltipp(s): Before (The Next Heartache Falls)
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 14.6.2018
Letzte Änderung: 14.6.2018
Wertung: keine ein ordentliches Popalbum

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Mike & The Mechanics

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1985 Mike + The Mechanics 11.00 1
1988 Living Years 7.50 2
1995 Beggar On A Beach Of Gold 10.00 1
1999 Mike & The Mechanics (M6) 2.50 2
2004 Rewired 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum