SUCHE
Erweiterte Suche
Wolfram Ehrhardt
Vorstellung und Statistik
Album-Rezensionen
STATISTIK
24173 Rezensionen zu 16523 Alben von 6433 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Yes

Yessongs

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1973
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Atlantic Records
Durchschnittswertung: 13/15 (3 Rezensionen)

Besetzung

Jon Anderson lead vocals
Alan White drums, perc
Steve Howe gtr, vocals
Chris Squire basses, vocals
Rick Wakemann keyboards
Bill Bruford drums, perc.*

Tracklist

Disc 1
1. Opening (Excerpt From "Firebird Suite") 3:45
2. Siberian Khatru 8:50
3. Heart Of The Sunrise 11:26
4. Perpetual Change* 14:08
5. And You And I 9:55
6. Mood For A Day 2:52
7. Excerpts From "The Six Wives Of Henry VIII" 6:35
8. Roundabout 8:33
Gesamtlaufzeit66:04
Disc 2
1. I've seen all good people 7:00
2. Long distance runaround / The fish* 13:45
3. Close to the edge 18:41
4. Yours no disgrace 14:21
5. Starship trooper 9:25
Gesamtlaufzeit63:12


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 1 von 3)


Eine schwere Besprechung für mich. Wie ich schon bei "Tales from topographic oceans" schrieb, war dies mein 1. Yesalbum, und als damals 14 jähriger wußte ich beim Kauf nicht mal, wie die Band hieß, immerhin ist das LP-Cover nicht besonders informativ, und "YES" als Gruppennamen kannte ich da noch nicht. Aber das Cover, der billige Preis (damals!!) und der Opener von Stravinsky haben mich dann überzeugt, die Platte zu kaufen, und seitdem bin ich Yesfan (und ich liebe Stravinsky).

Aufgenommen sind die Tracks während der 1972-Tour, und mit Ausnahme von drei Songs spielt Alan White die Drums. Die DoCD enthält mit wenigen Ausnahmen die Songs der vorangegangenen drei LPs (The Yes Album, Fragile, Close to the edge) und wer die Band kennenlernen will, kann sich mit dieser CD einen sehr guten Überblick verschaffen, und erhält obendrein sehr gelungene Liveaufnahmen - besser als jeder Sampler.

Auf die einzelnen Stücke will ich nicht näher eingehen, das kann man bei den entsprechenden LP-Rezessionen nachlesen. Nur soviel: die Platte wirkt wie aus einem Guss, ich habe jedesmal das Gefühl, einem kompletten Konzert der Band zu lauschen, die Liveathmossphäre kommt exzellent rüber und die Band ist in einer phantastischen Spiellaune. Die Solos sind dezent eingestreut (hier gefällt mir Squires "THE FISH" besonders und Wakemannfans sollten sein Solo mal mit dem auf der STRAWBS-CD "Just a collection.." vergleichen) Wakemann fügt sich hier noch sehr gut in den Sound ein (zum Glück gab es noch keine polyphonen Synthies). Insgesamt wirken die Songs live erheblich dynamischer als im Studio, ohne das sie an Feinheiten verlieren, quasi ohne angezogene Handbremse gespielt. Besonders merkt man dies bei "Roundabout". Einziges sehr kleines "Manko" meinerseits: ich hätte mehr Songs mit Bruford gehabt, er gefällt mir vom Spiel einfach besser.

Die remasterte CD-Ausgabe klingt deutlich besser als die Erstausgabe, so daß ich die DoCD jedem nur empfehlen kann. Für mich bei jedem Hören jedesmal eine Offenbarung, immerhin begann hiermit meine Liebe zu dieser Art Musik.

Anspieltipp(s): Opening, Siberian Khatru
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2002
Letzte Änderung: 21.7.2004
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 3)


Yessongs ist ein hervorragendes Live-Zeugnis der ersten Band-Jahre mit einer tollen Songauswahl, sehr gutem, druckvollem und sauber-differenziertem Klang und teilweise interessanten Variationen der Stücke.

Als Einstieg in die Goldene Ära der Band ist diese Platte sicherlich prädestiniert, ich würde jedoch keineswegs auf die Studioalben Close To The Edge und The Yes Album verzichten. Über Fragile kann man sicher diskutieren.

Eine Kaufempfehlung meinerseits!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 21.7.2004
Letzte Änderung: 14.5.2015
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Von: Christian Rode @ (Rezension 3 von 3)


Yessongs klingt wie aus einem Guss! Yes sind Anfang der 70er noch relativ jung (25 - 30), stehen also gut im Saft und verbreiten positive yes-typische Wohlfühlatmosphäre ohne Ende und jede Menge frischer Power. Es war damals einfach die Zeit und Yes die Band! Ich meine, drei Alben in Folge, fast ohne Fehl und Tadel hievten Yes auf den Zenit ihres Schaffens, den sie dann im folgenden Jahr mit den ausladenden „Tales“ noch einmal zu toppen suchten, die daher auf Yessongs leider noch nicht zu hören sind.

Yessongs ist so die Live-Quintessenz der ersten richtig proggigen Alben von Yes. Nicht enthalten sind die durch Streicher verhunzten Kompositionen von Time and a Word sowie leider auch die Stücke des kraftvollen Debutalbums. Es wäre ja freilich möglich gewesen, Stücke aus beiden Alben zu integrieren, aber Yes haben bewusst darauf verzichtet und sich ganz auf ihren Ansatz der drei Alben The Yes Album, Fragile und Close to the Edge konzentriert, die allesamt Meilensteine des Progressiven Rocks nicht nur der Jahre 1971 und 1972 sind, sondern fundamentale Klassiker des Genres an sich.

Auf Yessongs werden ungeheuer dynamische Live-Versionen fast aller relevanten Stücke dieser drei Alben geboten. Es fehlt lediglich „South Side of the Sky“ von Fragile. Dafür gibt es auf der ersten CD ein wenig „Füllmaterial“, nämlich Howes Fingerübung an der Gitarre „Mood for a Day“ (nach dem ohnehin ruhigen „And you and I“ eigentlich nicht optimal platziert) sowie die nach meinem Eindruck wenig passenden, aber damals halt schwer aktuellen „Excerpts from the Six Wives of Henry VIII“ von Rick Wakeman solo. Zur Entschädigung gibt’s nach diesen eher überflüssigen 10 Minuten dann aber ein herrlich druckvoll rumpelndes „Roundabout“.

Yessongs ist damit quasi der Live-Klassiker der Band. Der Sound ist auch in der „Newly Digitally Remastered“ - Version vom Klang her etwas rau und kantig, was aber gut zu der damaligen Live-Power der Band passt. Der Gesang kommt rein klanglich leider nicht so optimal rüber, wirkt etwas schwächlicher abgemischt. Dies fällt beim Hören des Albums vielleicht gar nicht so sehr auf, aber wenn man es mit späteren Live-Alben vergleicht schon.

Kurzum: Wenn es ein Live-Album von Yes gibt, das man unbedingt haben sollte, dann dieses!

Anspieltipp(s): Siberian Khatru, Starship Troopers und und und
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.7.2014
Letzte Änderung: 10.7.2014
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Yes

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Yes 8.40 5
1970 Time And A Word 9.20 5
1971 The Yes Album 9.80 6
1972 Fragile 11.20 5
1972 Close To The Edge 13.80 12
1973 Tales From Topographic Oceans 13.25 8
1974 Relayer 14.22 9
1975 Yesterdays - 2
1975 Yessongs (VHS/DVD) 11.00 2
1977 Going For The One 9.88 8
1978 Tormato 7.71 8
1980 Yesshows 10.00 3
1980 Drama 11.50 8
1981 Classic Yes 12.00 2
1983 90125 8.13 8
1985 9012 Live - The Solos 5.00 3
1987 Big Generator 6.67 6
1991 YesYears 13.00 2
1991 Owner Of A Lonely Heart - 1
1991 Union 6.00 7
1992 Yesstory - 1
1992 Union Tour Live (DVD) 7.00 1
1993 Symphonic Music of Yes 2.00 1
1993 Highlights - The Very Best of Yes - 1
1994 Yes Active - Talk (CD-ROM) 8.00 1
1994 Talk 6.17 6
1996 Live in Philadelphia 1979 (DVD) 4.00 1
1996 Keys to Ascension (VHS/DVD) 7.00 1
1996 Keys To Ascension 8.00 4
1997 Open Your Eyes 4.17 6
1997 Something's coming - the BBC Recordings 1969-1970 9.00 2
1997 Keys To Ascension 2 10.50 4
1998 Yes, Friends and Relatives 3.00 2
1999 Musikladen live (DVD) 6.00 1
1999 The Ladder 6.00 7
2000 House Of Yes - Live From House Of Blues 6.00 2
2000 The Best of Yes - 2
2000 House of Yes - Live from House of Blues (DVD) 8.00 2
2000 Masterworks 8.00 1
2001 Live 1975 At Q.P.R. Vol. 1 (DVD) 13.00 2
2001 Live 1975 At Q.P.R. Vol. 2 (DVD) 14.00 1
2001 Magnification 8.00 9
2001 Keystudio 9.00 2
2002 Symphonic Live (DVD) 10.00 3
2002 In a Word: Yes (1969- ) 12.50 2
2002 Yes today - 1
2002 Extended Versions - 2
2003 Greatest Video Hits (DVD) 3.00 1
2003 Yes Remixes 2.00 1
2003 YesSpeak (DVD) 9.67 3
2003 YesYears (DVD) 10.00 1
2004 Yes Acoustic (DVD) 6.00 2
2004 The ultimate Yes 10.00 2
2004 Inside Yes. 1968 - 1973. An independent critical review. (DVD) 10.00 1
2005 Songs From Tsongas - Yes 35th Anniversary Concert (DVD) 10.50 2
2005 Inside Yes Plus Friends and Family (DVD) 11.00 1
2005 The Word is Live 11.00 1
2006 9012Live (DVD) 10.00 2
2006 Essentially Yes - 1
2007 Live at Montreux 2003 - 1
2007 Live at Montreux 2003 (DVD) 9.00 1
2007 Yes. Classic Artists. Their definitive fully authorised Story in a 2 Disc deluxe Set - 1
2008 The New Director's Cut 9.00 1
2009 The Lost Broadcasts 7.00 1
2009 Rock Of The 70's 7.00 1
2010 Keys to Ascension (2CD + DVD Box Set) 10.00 1
2010 Live in Chile 1994 10.00 1
2011 In The Present - Live From Lyon 9.00 2
2011 Live on Air - 1
2011 Fly from here 8.57 7
2011 The Revealing Science Of God 7.00 1
2011 Union Live (DVD) 11.00 1
2012 Yessongs - 40th Anniversary Special Edition (Blu-Ray) - 1
2013 The Studio Albums 1969-1987 - 1
2014 Like It Is - Yes at the Bristol Hippodrome 6.00 1
2014 Songs From Tsongas - Yes 35th Anniversary Concert (3CD Set) 9.00 1
2014 Heaven & Earth 5.17 7
2015 Progeny: Highlights From Seventy-Two 12.00 1
2015 Like It Is - Yes at the Mesa Arts Center 10.00 1
2015 Progeny - Seven Shows from Seventy-Two 8.00 2
2017 Topographic Drama – Live Across America 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum