SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Retroprog
Anekdoten
Änglagård
Beardfish
Big Big Train
Discipline.
Echolyn
Glass Hammer
IZZ
Nemo
Spock’s Beard
The Flower Kings
The Tangent
Wobbler
Persönliche Tips
Areknamés
Cerebus Effect
Finisterre
Phideaux
Salem Hill
STATISTIK
24083 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Discipline.

Unfolded Like Staircase

(Siehe auch: Leitfaden "Retroprog")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: Neoprog; RetroProg
Label: strungoutrecords
Durchschnittswertung: 11/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Matthew Parmenter Voice, Keyboards, Violin, Alto Saxophone, Orchestra Chimes
John Preston Bouda GTR
Mathew Kennedy Bass
Paul Dzendzel Drums And Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Canto IV (Limbo) 13:47
2. Crutches

1. The Carrot
2. The Silent Mirror
3. Down The Hatch
4. Crutches

13:10
3. Into The Dream

1. Descent
2. Chock Full O'Guts
3. Drawn And Quartered
4. Clearing
5. Stealing The Key
6. Sum Music
7. Turtles All The Way Down

22:04
4. Before The Storm

1. The Ocean
2. The Storm
3. Eden

15:50
Gesamtlaufzeit64:51


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 2)


"Discipline" sind eine vierköpfige amerikanische Band, die mit ihrem 1997 erschienen "Unfolded Like Staircase" eine - durchaus zurecht - viel gelobte CD veröffentlicht haben. Dabei werden sie gerne mit Van Der Graaf Generator verglichen, was ich aber nur bedingt nachvollziehen kann (allerdings bin ich kein VdGG-Experte). Mit diesen haben sie einen verhältnismässig düsteren Grundsound gemein, aber ansonsten ist die musikalische Verwandtschaft nicht unbedingt gegeben. Der Vergleich wird wahrscheinlich vor allem vom ähnlichen Einsatz des Saxophons in "Crutches" provoziert (das allerdings in keinem der restlichen Stücke wieder auftaucht) und daher, dass im Booklet die Band Jan Erik Liljeström von Anekdoten dafür dankt, den Keyboarder und Sänger Disciplines, Matthew Parmenter, mit VdGG und Peter Hammill bekannt gemacht zu haben.

Die Stücke auf "Unfolded Like Staircase" kommen Longtrack-Fetischisten gerade recht: keine Nummer unter 13 Minuten, wobei das letzte Stück auf zwei Tracks verteilt wird. Die einzelnen Songs sind - kein Wunder bei der Länge - relativ komplex und vielteilig aufgebaut, fliessen aber sehr gut und ohne grosse Brüche oder zu bemühte Übergänge. Die Kompositionen sind ziemlich melodisch und haben durchaus neoproggische Anklänge, fallen aber nicht wirklich in diese Kategorie, vor allem wegen der Keyboard-Sounds: Orgel, Piano, Mellotron-Klänge herrschen vor, ohne dass das ganze aber zu retro klingt. Die Gitarre klingt in den verzerrten Passagen für meine Ohren leider ein bisschen knödelig (ähnlich wie Mike Holmes auf "Subterranea"...) Alle Spieler bieten eine solide Leistung, ohne dass mordstechnisch gefrickelt wird oder jemand besonders herausragt. Aber dies steht bei "Discipline" auch deutlich nicht im Vordergrund, sondern der Versuch, dichte und eindringliche Stimmung aufzubauen, die meist eher düster aber meist nicht so melancholisch wie oft bei der schwedischen Neu-Prog-Version ist (obwohl... der Bombastteil kurz vor'm Ende von "Into The Dream" klingt schon ein bisschen nach "Anekdoten"...). Und dies gelingt der Band ziemlich gut, das ganze mit einem durchaus eigenständigen, mollgetränkten Sound ohne grosse Anleihen bei Vorbildern. Dabei werden durchaus immer wieder einige schöne, proggig treibende Uptempo-Passagen durchlaufen und ab und an ein bisschen Bombast aufgebaut, hier wird mal ein leicht heavy-mässiges Riff eingebaut oder dort eine indisch angehaucht Streicherlinie. So soll's sein: fein.

Meine Hauptbeschwerde zu "Unfolded" ist, dass der Grundsound und die Grundstimmung der Stücke über die ganze relativ gleich bleibt; ich persönlich würde mir ein bisschen mehr Abwechslung wünschen. Weiterhin ist die Platte seltsam produziert (von der Band selbst): die ganze CD scheint auf dem gleichen Lautstärkelevel abzulaufen, ohne grössere Spitzen und Täler, was aber nicht immer der von den Stücken her vorgegebenen Dynamik entspricht, was ein bisschen Schade ist. Wenn ich als Keyboarder nicht in dieser Hinsicht zu verdächtig wäre, würde ich sagen, manchmal müssten die Keys einfach lauter sein und die Gitarre oft leiser...

Ansonsten ist "Unfolded Like Staircase" eine wirklich schöne, intelligente und stimmungsvolle moderne Prog-Platte, die sich nicht damit begnügt, abgenudelte Klischees hochzuhalten; vielleicht ist das Album nicht das grosse Meisterwerk, zu dem manche Kommentare es machen wollen, aber aller Ehren wert.

Anspieltipp(s): Crutches
Vergleichbar mit: VdGG
Veröffentlicht am: 22.4.2002
Letzte Änderung: 22.4.2002
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Von: Thomas Schüßler @ (Rezension 2 von 2)


Hier also der Kommentar, der diesem Album den Meisterwerk-Status zuspricht, den andere ihm aberkennen wollen ;-)

Gut, offensichtlich bin ich wesentlich stärker VdGG/Hammill zugetan, als dies Udo zu sein scheint. Von daher kann ich mit der düsteren Grundstimmung sehr gut leben. Aber Discipline sind sicher kein VdGG-Klon, eher würde ich diese Platte als eine Huldigung auffassen. Mit sehr viel Phantasie kann man sogar Ähnlichkeiten des Covers zu "Still Life" erkennen. Und der Titel der beiden letzten Stücke findet sich bei den PH-Kompilationen "The Calm (After The Storm)" und "The Storm (Before The Calm)" wieder. Aber da Abhängigkeiten entdecken zu wollen, geht nun sicherlich zu weit!

Und vielleicht sollte man mit dem Begriff "Meisterwerk" ein bißchen vorsichtiger umgehen. Ob diese Platte eines ist, wird sich erst nach dem "test of time" zeigen. Nach mittlerweile sieben Jahren klingt die Musik für mich immer noch genauso zeitlos wie beispielsweise VdGGs "Godbluff".

Auf jeden Fall können VdGG-Jünger bedenkenlos zuschlagen, sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht!

Anspieltipp(s): Canto IV (Limbo)
Vergleichbar mit: Van der Graaf Generator
Veröffentlicht am: 13.2.2004
Letzte Änderung: 13.2.2004
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Discipline.

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1993 Push & Profit 12.00 3
1999 Live - Into The Dream 12.00 1
2005 live 1995 (DVD) 9.00 1
2010 Live Days 9.50 2
2011 To Shatter All Accord 11.67 3
2014 This One's for England 11.00 1
2017 Captives of the Wine Dark Sea 10.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum