SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Rock In Opposition (RIO)
Aksak Maboul
Art Bears
Art Zoyd
Etron Fou Leloublan
Fred Frith
Henry Cow
News From Babel
Present
Stormy Six
Univers Zero
Zamla Mammaz Manna
Persönliche Tips
Massacre
Skeleton Crew
STATISTIK
24781 Rezensionen zu 16966 Alben von 6608 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

News From Babel

Letters Home

(Siehe auch: Leitfaden "Rock In Opposition (RIO)")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1986
Besonderheiten/Stil: RIO / Avant; sonstiges
Label: ReR Megacorp
Durchschnittswertung: 11.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Lindsay Cooper bassoon,saxes,piano,other keyboards
Chris Cutler drums,electrics,percussion
Zeena Parkins harp,prepared & electric harps,accordion,EBO guitar on Dark Matter
Dagmar Krause singing on 8,9
Bill Gilonis bass,guitar

Gastmusiker

Robert Wyatt singing
Sally Potter singing on Banknote & Dark Matter
Phil Minton singing on 5

Tracklist

Disc 1
1. Who will accuse? 2.38
2. Heart of stone 3.04
3. Banknote 3.19
4. Moss 3.58
5. Dragon at the core 4.39
6. Dark matter 4.20
7. Waited/Justice 5.09
8. Fast food 3.13
9. Late evening 4.58
Gesamtlaufzeit35:18


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @ (Rezension 1 von 2)


Vieles auf "Letters Home", dem zweiten und letzten Album von News From Babel, versprüht, nicht zuletzt dank unterkühltem Gesang von Robert Wyatt, den spröden Charme, der mich an die Lieder von Kurt Weill erinnert. "Heart of Stone" beinhaltet Elemente von tanzanregender Klezmer-Musik, die nahtlos in Kammermusik-Chanson-Klänge übergehen. Auch der zurückhaltende, an Dagmar Krause angelehnte Gesang von Sally Potter weiß zu überzeugen, wobei, wie beispielsweise auf "Banknote", wiederholt Folklore mit gehobenem, an die 30-er Jahre erinnerndem Liedgut vermischt wird. Im Text von "Moss" wird Beweis geführt, dass das einzig Wahre und Unverfälschte nur im Kontakt mit Mutter Erde und mit Natur zu finden ist, während die ersten drei Lindsay Cooper/Chris Cutler-Chansons sich nacheinander mit Themen wie Unfreundlichkeit des Daseins, Herzen aus Stein und Kälte des Geldes auseinandersetzen. Die Atmosphäre dieser Platte wirkt durch den sparsamen Einsatz von Blasinstrumenten, Harfe und Schlagzeug mit ein wenig Keyboards ziemlich spartanisch, nicht selten traurig, aber nicht abweisend. Im melancholischen Lied "Dark Matter" werden Pop-Anleihen aus den 50-ern hörbar. In dem rhythmisch flotten, reichlich mit Harfen-Arpeggios versehenen "Fast food" kann sich der Hörer am zweitstimmigen Gesang von Dagmar Krause erfreuen. Sehr einnehmend klingt auch die im dunkel-stimmungsvollen "Late evening" von Harfe und Piano begleitete Stimme von Frau Krause, die dort kurzzeitig auch im Duo mit Robert Wyatt zu hören ist.

Durch die nüchternen bis depressiven Texte und schnörkellose Darbietung ist "Letters Home" recht dunkel und melancholisch geraten, bleibt dessen ungeachtet in vielerlei Hinsicht gelungen und damit empfehlenswert.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.5.2004
Letzte Änderung: 8.5.2004
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Das zweite und leider auch schon letzte Album der kurzlebigen Formation steht dem Vorgänger in nichts nach. Musikalisch haben sich die Gewichte etwas verschoben, die Elemente von Varieté-Musik treten stärker in den Vordergrund, ein paar Klezmer-Einflüsse treten dazu, auch ist die Musik vielfach etwas flotter und auch voller instrumentiert. Dabei tritt Lindsay Coopers Fagott zugunsten von Zeena Parkins' Harfe etwas zurück.

Reizvoll ist der Einsatz unterschiedlicher Stimmen, wobei man Sally Potter ohne weiteres mit Dagmar Krause verwechseln kann. Lediglich Phil Mintons Gesang auf dem (ansonsten sehr hübschen) Dragon at the Core ist mir zu affektiert. Umso schöner sind dafür die Einsätze von Robert Wyatt, dessen androgyne Stimme den Songs eine leicht unwirkliche Atmosphäre verleiht.

Ebenso wie der Vorgänger erschien auch Letters Home weiland als 12-Zoll-LP, aber mit 45 Umdrehungen. Der Interessent greift am besten gleich zur "Complete"-Box, die neben den beiden Alben noch die Single Contraries von 1984 enthält.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 27.12.2010
Letzte Änderung: 27.12.2010
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von News From Babel

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 Work Resumed On The Tower/Sirens & Silences 11.00 2
2006 Complete 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum