SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
ARCHIV
STATISTIK
24094 Rezensionen zu 16465 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Family

Anyway

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1970 (remasterte und erweiteres Rerelease 2004)
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog; sonstiges
Label: Mystic records
Durchschnittswertung: 10/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Roger Chapman vocals, percussion
John "Charlie" Whitney guitars, bass
John "Poli" Palmer vibes, flute, percussion. piano
John Weider guitars, bass, violin
Rob Townshend drums, percussions

Tracklist

Disc 1
1. Good news - bad news   (recorded live at Fairfield Halls, London) 8:05
2. Willow Tree   (recorded live at Fairfield Halls, London) 4:39
3. Holding the compass   (recorded live at Fairfield Halls, London) 4:28
4. Strange band   (recorded live at Fairfield Halls, London) 3:47
5. Part of the load 4:41
6. Anyway 3:29
7. Normans 4:21
8. Lives and Ladies 6:32
9. Strange Band (alternative Live version)   (Bonustrack) 2:31
10. Part of the load (live)   (Bonustrack) 9:44
11. Lives and ladies   (Bonustrack) 8:04
Gesamtlaufzeit60:21


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 1 von 2)


Das vierte Album von FAMILY war in der ursprünglichen LP-Ausgabe ein Zwitter: eine Seite live und eine Seite Studio, aber bei beiden neue Songs bzw. live auch die gerade aktuelle Single "Strange band".

Live waren FAMILY immer eine Spur direkter und härter, so beginnt die LP auch mit einem guten Rockstück, allerdings gibt es mittendrin gelungene Soloausflüge von Vibraphon und Gitarre. Mit "Willow tree" folgt die erholsame Ballade gleich hinterher. Hier ist das Piano- und Flötenspiel von Palmer zu loben, oder auch der leicht vertrackte Part mit Violine und Vibraphon, wobei auch der Drummer Townshend kräfitg mitmischt. Eine Mischung aus Bluesrock mit leichten Folk- bzw. Klassikanleihen. "Holding the compass" könnte auch vom Debüt stammen & erinnert leicht an "Peace of mind" - schön, das es wieder etwas zurück in die Vergangenheit geht. Der letzte Livetrack ist dann wieder ein kräftiger Rocker, diesmal dominiert neben der Gitarre die Violine und natürlich Chappos Stimme. Einziges Manko der Aufnahmen ist die etwas muffige Soundqualität.

Mit "Part of the load" setzt die zweite LP-Seite ein und damit die Studiotracks. Auch ein eher eingängiges Rockstück, nicht schlecht, aber auch nicht besonders herausragend. Spannender schon das nachfolgende "Anyway", das eigentlich recht simpel ist, eine gute Phrase auf den akustischen Gitarren, und dahinter und drumherum diverse Percussionausflüge - mein Lieblingsong auf dem Album. "Normans" ist ein etwas verquerer Instrumental, Chappo macht nur leicht "AAAHHH", die Violine klingt nach Countrygefiedel (nach dem fünften Whisky!), aber der Rest der Truppe paßt sich gut an. Da abschließende "Lives and Ladies" ist ein kleines Epik-Stück mit einigen unterschiedlichen Parts. Mich erinnert es etwas an diverse KINKS-Stücke.

Mit einer alternativen Liveversion (in MONO) von "Strange band" beginnen die Bonustracks, bei dieser Version geht es gleich mit dem Gesang los, dafür ist die Klangqualität deutlich besser. "Part of the Loads" mutiert live zu einer Jam-Session, bei denen alle Musiker zeigen, was sie können, gelungene Version. In etwas abgespeckter Version passiert ähnliches mit "Lives and Ladies" - hier gibt es mittendrin ein kurzes, aber schönes Gitarrensolo.

Fazit: Immer noch eine gute Band, leidet aber Live an der in meinen Ohren schlechten Soundqualität, die Studioseite ist gelungener, und auch die Bonustracks sind besser als die erste LP-Seite. Gut auch, wie bei allen MYSTIC-Remasters, die ausführlichen Linernotes zu den Platten.

Anspieltipp(s): Anyway, Part of Loads (beide Versionen)
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.9.2004
Letzte Änderung: 10.9.2004
Wertung: 9/15
Studio + Bonutitel 10

Zum Seitenanfang

Von: Jürgen Wissing @ (Rezension 2 von 2)


Family definierten sich im Wesentlichen über die Vocals ihres Frontmannes Roger Chapman. Dies wird kaum irgendwo sonst so deutlich wie bei diesem "Halb&Halb"-Album.

Halb & Halb wegen der auf der LP-Version (übrigens mit für damalige Verhältnisse außergewöhnlichem Cover und Verpackung - einer Plastikhülle entnahm man ein Faltblatt mit Lyrics sowie die Vinylscheibe) sauber getrennten Livemitschnitte und Studioaufnahmen.

Im Studio waren Family eher etwas brav und sogar kommerziell orientiert, während sie Live dank Chappo für die damalige Zeit reichlich schroff und proggig daher kamen.

Aus den Liveaufnahmen auf "Anyway" lässt sich gut ermessen, wie die Jungs damals "abgingen" - und es sind eben diese Eindrücke, die den eigentlichen Wert des Albums - auch heute noch - ausmachen. Großartige Gesangsbeiträge mit viel Emotion und enormer Ausdruckskraft - wie "losgelassen" halt - und die Band agiert dabei ebenso temporeich und mitreißend.

Wie gesagt, auch heute noch ein absolut hörenswerter Genuss. Die "B-Seite" ist nett und sicher auch hörenswert, allerdings stark kontrastierend im Hörerlebnis.

Anspieltipp(s): natürlich die "A-Seite"
Vergleichbar mit: allem, was Chappo mit seiner Stimme dominiert ;-)
Veröffentlicht am: 16.11.2011
Letzte Änderung: 16.11.2011
Wertung: 11/15
Mischwert aus Live (12) und Studio (10)

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Family

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1968 Music in a Doll's House 12.00 2
1969 Entertainment 10.00 2
1970 A song for me 11.00 1
1971 Fearless 11.00 1
1972 Bandstand 11.00 1
1973 It's only a movie 7.00 1
1981 From past archives 9.00 1
1991 BBC Radio 1 Live in concert 9.00 1
2003 Family live 11.00 1
2004 BBC Radio Volume 1 1968-69 11.00 1
2004 BBC Radio Volume 2 1971-73 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum