SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.10.2017
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
21.10.2017
Schnellertollermeier - Rights
Soup - Remedies
Algaravia - Breve E Interminável
Robert Schroeder - Cygnus-A
Drifting Sun - Twilight
Marillion - Living in F E A R
19.10.2017
My Soliloquy - Engines of Gravity
Liquid Orbit - Liquid Orbit
John Zorn - Simulacrum
18.10.2017
Amorphis - My Kantele
Reckoning Storm - The Storm Engine
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
16.10.2017
Pere Ubu - 20 Years in a Montana Missile Silo
Nump - Sun is cycling
15.10.2017
Tangerine Dream - Quantum Gate
ARCHIV
STATISTIK
23976 Rezensionen zu 16375 Alben von 6363 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Wigwam

The Lucky Golden Stripes And Starpose

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1976
Besonderheiten/Stil: ArtPop
Label: Love Records / Virgin
Durchschnittswertung: 5/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jim Pembroke Vocals, Piano
Pekka Rechardt Guitar
Ronnie Österberg Drums, Percussion
Hessu Hietanen Keyboards
Mosse Groundstroem Bass

Tracklist

Disc 1
1. Sane again 2:37
2. International disaster 2:41
3. Timedance 1:07
4. Colossus 6:43
5. Eddie and the boys 4:03
6. Lucky golden stripes and starpose 6:34
7. June maybe too late 3:35
8. Never turn you in 5:06
9. In a nutshell 3:45
Gesamtlaufzeit36:11


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


"The Lucky Golden Stripes And Starpose" war die zweite LP-Produktion von Wigwam nach der Band-Umbesetzung, und setzt den mit "Nuclear Nightclub" eingeschlagenen Weg fort. Gefälligen, perfekt produzierten und gespielten Artpop gibt es hier zu hören, der Vergleiche mit zeitgleichen angloamerikanischen Produktionen nicht zu scheuen brauchte.

So ist es nicht verwunderlich, dass Tibor Kneif in seinem "Sachlexikon Rockmusik", im Artikel über skandinavische Rockmusik, Wigwam, und in der dazugehörigen Discographie die hier besprochene Scheibe, als herausragendstes Produkt des finnischen Rocks hervorhebt. Das kann man wohl so sehen. Die Musik auf "The Lucky Golden Stripes And Starpose" geht gut ins Ohr, kommt druckvoll aus den Boxen, ist locker-flockig ohne seicht zu werden und zudem durchaus abwechslungsreich. Aber, für Progrocker, die den klassischen Prog der 70er lieben und vielleicht die älteren Wigwam-Scheiben kennen und schätzen ("Fairyport", "Being") ist hier nicht viel zu holen. Der Progfaktor konvergiert gegen null.

Wer allerdings einige der im Leitfaden "Progverwandter Rock und Pop der 70er" vorgestellten Scheiben schätzt und seinen Horizont in dieser Richtung erweitern möchte, der könnte in "The Lucky Golden Stripes And Starpose" durchaus einmal reinhören. Mein Fall ist das Ganze allerdings nicht unbedingt, doch weckt die Musik auch keine sonderlichen Aversionen.

P.S.: Die LP wurde mit zwei verschiedenen Covern veröffentlicht. Oben ist das Cover der finnischen Ausgabe von Love Records gezeigt. Darunter die Cover-Version von Virgin.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.12.2004
Letzte Änderung: 3.2.2007
Wertung: 5/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Wigwam

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Hard'N'Horny 6.00 1
1970 Tombstone Valentine 8.00 1
1971 Fairyport 11.00 1
1974 Being 10.00 1
1975 Nuclear Nightclub 8.00 1
1975 Live Music from the Twilight Zone 9.00 1
1977 Dark Album 6.00 1
2001 Wigwam plays Wigwam 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum