SUCHE
Erweiterte Suche
Leitfaden: Rock In Opposition (RIO)
Aksak Maboul
Art Bears
Art Zoyd
Etron Fou Leloublan
Fred Frith
Henry Cow
News From Babel
Present
Stormy Six
Univers Zero
Zamla Mammaz Manna
Persönliche Tips
Massacre
Skeleton Crew
STATISTIK
24781 Rezensionen zu 16966 Alben von 6608 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Etron Fou Leloublan

Les Poumons Gonfles

(Siehe auch: Leitfaden "Rock In Opposition (RIO)")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1982
Besonderheiten/Stil: RIO / Avant
Label: Turbo Music
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jo Thirion Organ, Piano, Trumpet, Vocals
Bernard Mathieu Sax
Guigou Chenevier Drums, Percussion, Sax, Vocals
Ferdinand Richard Bass, Vocals

Gastmusiker

Fred Frith Violin, Guitar (Tracks 6,10)

Tracklist

Disc 1
1. Nicolas 4:07
2. Mimi 2:58
3. Exposition Universelle 1:42
4. Nicole 5:40
5. La Musique 3:02
6. Christine 6:41
7. Those Distant Waters 3:17
8. Upsalla 2:06
9. IO Prefero 4:29
10. Pas'L'Sou 3:14
Gesamtlaufzeit37:16


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Die dritte LP von Etron Fou Leloublan entstand drei Jahre nach "Les Trois Fou's Perdégagnent (Au Pays Des...)". Für Francis Grand war der Saxophonist Bernard Mathieu in die Band gekommen und mit Jo Thirion gab es erstmals in der Bandgeschichte einen Tastenspieler im Lineup. Sie (Jo = Josephine, vermutlich) sollte auf dieser und den nächsten beiden Etron Fou Leloublan-LPs, den Gruppenklang mitprägen. Produziert wurde "Les Poumons Gonfles" - die aufgeblähten Lungen(flügel) - von Fred Frith, der in zwei Stücken auch aktiv an Gitarre und Violine tätig ist.

Abwechslungsreicher ist die Musik von Etron Fou Leloublan auf "Les Poumons Gonfles" geworden. Zwar bestimmen immer noch Bass, Schlagzeug und Saxophon das Geschehen, doch sorgen Thirions Tasten für klangliche Bereicherung und volleren Sound. Die Stücke sind kompakter geworden und bieten recht komplexe, bizarre Rocknummern, die sich einer stilistischen Klassifizierung weitestgehend entziehen. Dieses Problem hat wohl die Journalisten, die wenigen, die sich mit dieser eigenartigen Musik beschaeftigt haben, irgendwann dazu bewogen Etron Fou Leloublan, zusammen mit ihren RIO-Kollegen (siehe die Rezension zu "Batelanges"), in eine neue Schublade zu packen, und diesen Stil, wie die Künstlerbewegung, RIO (Rock In Oposition) zu nennen.

Unkommerziell, schräg, mit Hang zur Atonalität und Improvisation, mitunter recht komplex und anspruchsvoll instrumentiert, jazzverwandt, dadaistisch seltsam und humorvoll, insbesondere die Texte (soweit ich etwas verstehe), ausgesprochen virtuose Bassarbeit, omnipräsentes Sax, bizarrer, recht dominanter Gesang in Französisch, experimentell, akustisch, etwas unterkühlt intellektuell (Bombast, exaltierte Soli oder emotionsgeladene Momente gibt es nicht), leichter Punk- oder New Wave-Einfluss ... ein paar Schlagworte, um die auf "Les Poumons Gonfles" zu hörenden Klänge zu beschreiben. Am ehesten erinnert die Musik an die zur selben Zeit entstandenen Solo-Alben von Fred Frith ("Gravity", "Speechless" - an deren Einspielung waren Etron Fou Leloublan beteiligt - und "Cheap At Half The Price").

"Les Poumons Gonfles" ist klanglich ausgewogener, druckvoller produziert und abwechslungsreicher geraten als die beiden Vorgängerplatten und sei daher, etwas Wagemut und Neugierde vorausgesetzt, als Einstiegsplatte in die seltsame Klangwelt von Etron Fou Leloublan empfohlen.

Anspieltipp(s): Nicolas
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 30.1.2005
Letzte Änderung: 31.1.2005
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Etron Fou Leloublan

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1977 Batelanges 9.00 1
1978 Les Trois Fou's Perdégagnent (Au Pays Des...) 10.00 1
1984 Les Sillons De La Terre 9.00 1
1985 Face Aux Eléments Déchainés 11.00 1
1991 43 Songs - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum