SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1969
Alrune Rod - Alrunes Rod
Amon Düül - Psychedelic Underground
Amon Düül II - Phallus Dei
Aphrodite's Child - It's five o'clock
Arcadium - Breathe A While
Ars Nova (US) - Sunshine & Shadows
Arzachel - Arzachel
Audience - Audience
Kevin Ayers - Joy of a toy
The Beatles - Abbey Road
Blind Faith - Blind Faith
David Bowie - Space Oddity
Brainbox - Brainbox
Jack Bruce - Songs For A Tailor
Burnin Red Ivanhoe - M144
Joe Byrd and the Field Hippies - The American Metaphysical Circus
Can - Monster Movie
Captain Beefheart - Trout Mask Replica
Chicago - The Chicago Transit Authority
Circus (GB) - Circus
Clark-Hutchinson - A=MH2
Colosseum - The Grass Is Greener
Colosseum - Those Who Are About To Die Salute You
Colosseum - Valentyne Suite
Holger Czukay - Canaxis
Wolfgang Dauner Quintet - The Oimels
Julie Driscoll - 1969
East Of Eden - Mercator Projected
Fairport Convention - Liege & Lief
Family - Entertainment
The Flock - The Flock
Genesis - From Genesis to Revelation
Group 1850 - Paradise Now
Roy Harper - Folkjokeopus
George Harrison - Electronic Sound
Pierre Henry - Ceremony
High Tide - Sea Shanties
'Igginbottom - 'Igginbottom's Wrench
The Incredible String Band - Changing Horses
International Harvester - Sov Gott Rose-Marie
It's a Beautiful Day - It's a Beautiful Day
Jacula - In Cauda Semper Stat Venenum
Jethro Tull - Stand Up
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
Love Sculpture - Forms and Feelings
Made In Sweden - Live! At the "Golden Circle"
Made In Sweden - Snakes In A Hole
Man - 2 Ozs.Of Plastic With A Hole In The Middle
Man - Revelation
Manfred Mann Chapter Three - Volume 1
Martin Circus - En direct du Rock'N Roll Circus
Maxwells - Maxwell Street
John McLaughlin - Extrapolation
Mecki Mark Men - Running In The Summer Night
The Moody Blues - On the Threshold of a Dream
The Moody Blues - To Our Children's Children's Children
Music Emporium - Music Emporium
The Nice - Nice
Czeslaw Niemen - Enigmatic
Pentangle - Basket of Light
Pink Floyd - More
Pink Floyd - Ummagumma
Procol Harum - A Salty Dog
Quintessence - In Blissful Company
Rare Bird - Rare Bird
Renaissance - Renaissance
Catherine Ribeiro + Alpes - Catherine Ribeiro + 2 BIS
Terry Riley - A Rainbow in Curved Air
Saint Steven - Over the hills / The Bastich
Silver Apples - Contact
Soft Machine - Volume 2
Tasavallan Presidentti - Tasavallan Presidentti (I)
The Shiver - Walpurgis
Third Ear Band - Alchemy
Touch - Touch
Traffic - Last Exit
Trikolon - Cluster
Van der Graaf (Generator) - The Aerosol Grey Machine
Vanilla Fudge - Near The Beginning
Vanilla Fudge - Rock & Roll
The White Noise - An Electric Storm
The Who - Tommy
Wigwam - Hard'N'Horny
Xhol (Caravan) - Electrip
Yes - Yes
Frank Zappa - Hot Rats
Frank Zappa - Uncle Meat
<< 19681970 >>
STATISTIK
24097 Rezensionen zu 16467 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Captain Beefheart

Trout Mask Replica

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1969
Besonderheiten/Stil: RIO / Avant
Label: Straight - Reprise
Durchschnittswertung: 14/15 (1 Rezension)

Besetzung

Bill Harkleroad "Zoot Horn Rollo" glass finger guitar,flute
Jeff Cotton "Antennae Jimmy Semens" steel-appendage guitar
Don "Van" Vliet "Captain Beefheart" bass clarinet,tenor sax,soprano sax,vocal,simran horn & accordion on "Neon mate dream"
Victor Hayden "The Mascara Snake" bass clarinet & vocal
Mark Boston "Rockette Morton" bass & narration
John French "Drumbo" drums
Roy Estrada bass
Art Tripp drums

Gastmusiker

Doug Moon guitar on "China Pig"

Tracklist

Disc 1
1. Frowland 1.39
2. The dust blows forward'n the dust blows back 1.53
3. Dachau blues 2.21
4. Ella guru 2.23
5. Hair:Pie bake 1 4.57
6. Moonlight on vermont 3.55
7. Pachuco cadaver 4.37
8. Bills corpse 1.47
9. Sweet sweet bulbs 2.17
10. Neon meate dream of a octafish 2.25
11. China pig 3.56
12. My human gets me blues 2.42
13. Dali's car 1.25
14. Hair pie: Bake 2 2.23
15. Pena 2.31
16. Well 2.05
17. When big Joan sets up 5.19
18. Fallin' ditch 2.03
19. Sugar 'n spikes 2.29
20. Ant man bee 3.55
21. Orange claw hammer 3.35
22. Wild life 3.07
23. She's too much for my mirror 1.42
24. Hobo chang ba 2.01
25. The blimp (mousetrapreplica) 2.04
26. Steal softly thru snow 2.13
27. Old fart at play 1.54
28. Veteran's day poppy 4.30
Gesamtlaufzeit78:08


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Diese Platte könnte man nach mehreren Gesichtspunkten beurteilen: nach ihrer Bedeutung für andere Musiker, nach ihrer absoluten Einmaligkeit von 1969 bis heute und zuletzt nach subjektiven Eindrücken eines Schmierfinks, welcher die Scheibe zu besprechen versucht. Ich will versuchen, vor allem den beiden letztgenannten Aspekten gerecht zu werden.

Don Van Vliet verdankt seinen Spitznamen "Captain Beefheart" dem alten Schulkumpel Frank Zappa, mit dem er in den frühen 60ern in diversen kurzlebigen Bands zusammenspielte. Zappa ermöglichte als Produzent auch das Entstehen des Doppelalbums "Trout Mask Replica", da Beefheart seit 1965 Schwierigkeiten hatte, seine Aufnahmen zu veröffentlichen. Beefheart gastierte auch auf Zappas "Hot Rats"-Album, darüberhinaus nahmen die beiden gemeinsam die Scheibe "Bongo Fury" auf.

"Trout Mask Replica" bietet hauptsächlich Avantgarde/Jazz-Einflüsse (wie z.B. Ornette Coleman und Cecil Taylor) mit einer Prise Blues oder Boogie, eine Band die die krümmsten Rhythmen groovig umsetzt, dazu die tiefe, rauhe, unvergleichliche Stimme Beefhearts, von der man sagt, dass sie in höheren Registern manchen Mikrophonen nicht gut bekommt. (Eine Stimme, die vielleicht manche Skeptiker auch an einen betrunkenen Matrosen erinnern könnte...)

Legendenbildung scheint zu dieser personifizierten Schrägheit gut zu passen, es wird auch u.a. berichtet, dass das dichte, durchkomponierte Doppelalbum "Trout Mask Replica" in einem Take live aufgenommen wurde. Das Album klingt manchmal sicherlich etwas (nach)lässig, man (der Produzent?) war bestimmt mehr an Authentizität als an Perfektion interessiert. Es finden sich hier auch Studiogespräche, mindestens einmal wird ein zum Song gehörender Dialog wiederholt. Dann noch die abgefahrenen, poetischen Texte Beefhearts, die hier im Sprechgesang, manchmal a capella, ab und zu etwas holprig, einem schwer nachvollziehbaren Rhythmus folgend, oft merkwürdigsten Wortspielereien ausstoßend daherkommen... Das und die Malerkarriere von Beefheart, für die er die Musik Anfang der 80er aufgab und nun umgeben von seltenen Pflanzen und Tieren zurückgezogen am Rande der Mojave-Wüste lebt, ergibt ein Bild eines verrückten Genies.

Gelegentlich erscheinen auf "Trout Mask Replica" auch neurotische, narrative oder kreischende Stimmen unterschiedlicher Herkunft, die oft von free-jazzigen Sax- oder Klarinettensolos begleitet, auf klassische Schönheit fixierte Hörer wahrscheinlich in die Flucht schlagen werden. Oft klingt das Ganze als würde der Schlagzeuger, die rhythmisch-melodischen Gitarren und die Stimme gegeneinander und jedoch zusammen jedes für sich einem eigenen Rhythmus folgen, das ergibt mindesten drei Rhythmen übereinander, einfach genial... Abwechselnd entscheiden sich die Mitstreiter entweder an einem Strang zu ziehen oder wie eben beschrieben etwas Gemeinsames durch scheinbare Widersprüche zu erschaffen.

Es fehlen auch einige wenige reine Instrumentalparts nicht, die manchmal etwas zappaesk anmuten, wie z.B. "Veteran's day poppy". Bezüglich "Trout Mask Replica" scheinen sich viele Musikinteressierte ob ihrer Bedeutung ziemlich einig zu sein, wer jedoch beispielsweise mit freieren Musikformen nix anfangen kann, wird auch an dieser Scheibe keine Freude haben.

Trotzdem ein Meisterwerk.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.4.2002
Letzte Änderung: 17.4.2002
Wertung: 14/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Captain Beefheart

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1967 Safe As Milk 8.33 3
1968 Strictly Personal 10.50 2
1970 Lick My Decals Off, Baby 14.00 1
1971 Mirror Man 11.00 1
1972 The Spotlight Kid 9.00 1
1972 Clear Spot 8.00 1
1974 Unconditionally Guaranteed 4.00 1
1974 Bluejeans & Moonbeams 3.00 1
1978 Shiny beast (Bat chain puller) 10.00 1
1980 Doc at the radar station 13.00 1
1992 I may be hungry but I sure ain't weird 11.00 1
1999 Grow Fins (Rarities 1965-1982) - 1
2012 The Lost Broadcasts 9.00 1
2014 Live from Paris 1977 9.00 1
2014 Live from Vancouver 1973 7.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum