SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1989
After Crying - 1989
After Crying - Opus 1
After Dinner - Paradise of Replica
Anderson, Bruford, Wakeman & Howe - Anderson, Bruford, Wakeman, Howe
Anderson, Bruford, Wakeman & Howe - Brother Of Mine
Anderson, Bruford, Wakeman & Howe - In The Big Dream (DVD)
Laurie Anderson - Strange Angels
Art Zoyd - Nosferatu
Ashra - Walkin' the desert
Atoll - L'Océan
Banco del Mutuo Soccorso - Non mettere le dita nel naso
Tony Banks - Bankstatement
Tony Banks - Throwback (Single)
Adrian Belew - Mr. Music Head
Biota - Tumble
Birdsongs Of The Mesozoic - Faultline
Jean Pascal Boffo - Rituel
Can - Rite Time
Cardiacs - On Land And In The Sea
Collage - Basnie
David Cross - Memos From Purgatory
Crystal Phoenix - Crystal Phoenix
Holger Czukay - Radio Wave Surfer
Salvador Dali & Igor Wakhevitch - Être Dieu
DBC - Universe
Devil Doll - The girl who was...death
Djam Karet - Reflections from the firepool
Dream Theater - When Dream And Day Unite
Earthworks - Dig?
Ekseption - Ekseption Plays Bach
Keith Emerson - La Chiesa
L'Ensemble Rayé - Même en Hiver/Come un pinson dans l'eau
Epos - Ilia
Fates Warning - Perfect Symmetry
Robert Fripp - The League of Gentlemen/God Save The King
Peter Frohmader - Miniatures
Peter Gabriel - Passion (Soundtrack: The Last Temptation of Christ)
Peter Gabriel - Passion Sources
Gandalf - Invisible power - A symphonic prayer
Gordon Giltrap / Ric Sanders - One to One
Pierre Moerlen's Gong - Second wind
Halloween - Laz
Heir Apparent - One Small Voice
Horizont - The Portrait Of A Boy
IQ - Are you sitting comfortably?
IQ - Nine in a pond is here
IQ - Sold on you (single)
Isildurs Bane - Cheval - Volonté De Rocher
It Bites - Eat me in St Louis
Jade Warrior - At Peace
Jean Michel Jarre - live
Jethro Tull - Rock Island
Lach'n Jonsson - Songs From Cities Of Decay
Kenso - Sparta
Nusrat Fateh Ali Khan - Shahen-Shah
King's X - Gretchen goes to Nebraska
Bernd Kistenmacher - Kaleidoscope
Bernd Kistenmacher - Wake up in the sun
Kraan - Dancing In The Shade
Kerry Livgren - One of several possible musiks
Magma - Mekanïk Kommandöh
Marillion - Live From Loreley (DVD)
Marillion - Seasons End
Mekong Delta - The principle of doubt
Piero Milesi & Daniel Bacalov - La Camera Astratta
Steve Morse - High Tension Wires
Naked City - Naked City
Mike Oldfield - Earth Moving
Opus 5 - Sérieux Ou Pas
Opus Avantra - Strata
Osiris - Reflections
Outer Limits - The Silver Apples on the Moon
Ozric Tentacles - Pungent Effulgent
Pageant - The Pay For Dreamer's Sin
Rog Patterson - Flightless
Pere Ubu - Cloudland
Anthony Phillips - Slow Dance
Pink Floyd - Delicate Sound of Thunder (Video)
Present - Triskaïdékaphobie / Le Poison Qui Rend Fou
Pulsar - Görlitz
Quasar - The Loreli
Trevor Rabin - Can't look away
Radius - Elevation
Rush - A Show of Hands
Rush - Presto
Saga (Can) - The Beginner's Guide To Throwing Shapes
Savatage - Gutter Ballet
Sithonia - Lungo il Sentiero di Pietra
Roine Stolt - The lonely heartbeat
David Sylvian - Pop Song (Single)
David Sylvian - Weatherbox
David Sylvian & Holger Czukay - Flux + Mutability
Tangerine Dream - Catch me if you can
Tangerine Dream - Dead Solid Perfect
Tangerine Dream - Destination Berlin
Tangerine Dream - Lily on the beach
Tangerine Dream - Miracle Mile
Teekay - Breezing Sequence
Thinking Plague - In This Life
Tin Machine - Tin Machine
UZEB - Club
Vangelis - Themes
Various Artists - Enneade
Vermillion Sands - Water Blue
Vienna - Progress
Voivod - Nothingface
Rick Wakeman - Black Knights at the Court of Ferdinand IV
Rick Wakeman - Sea Airs
Watchtower - Control And Resistance
Kit Watkins - Azure
The White Noise - Inferno
World Trade - World Trade
Yezda Urfa - Sacred Baboon
Frank Zappa - Broadway The Hard Way
<< 19881990 >>
STATISTIK
20540 Rezensionen zu 13965 Alben von 5351 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Atoll

L'Océan

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1989 (Musea ReRelease 2006)
Besonderheiten/Stil: Melodic Rock / AOR; Neoprog
Label: Musea
Durchschnittswertung: 5/15 (1 Rezension)

Besetzung

Chris Beya Guitares, Claviers, Programmations & Choeurs
Raoul Leininger Chant & Choeurs
Gilles Bonnabaud Batterie
Jean Pierre Klarés Basse

Gastmusiker

Nathalie Geshir Claviers (Live)
André Teitschaid Chant aux Métamorphose, Try Not To Worry
Vincent Tricari Hautbois aux Sahara
Pascal Meyer Percussions
Sépio Gaspard Claviers aux Try Not To Worry
Tony Delvecchio Basse aux Try Not To Worry
Patrick Marcel Batterie aux Try Not To Worry

Tracklist

Disc 1
1. L'Océan 3.52
2. Quelque Part 4.04
3. Un Soleil Caché (CB Production 91) 3.59
4. Sahara (Part I)   (Instrumental) 2.47
5. Odyssée (Sahara Part II)   (Instrumental) 2.11
6. Coup A Coeur 4.38
7. Hymne à Laiah 4.41
8. Encore Vivre Libre (CB Production 92) 3.06
9. Lune Noire   (Instrumental) 3.44
10. Métamorphose 2.46
11. Tu Sais 4.20
12. Try Not To Worry   (Bonus Track) 3.41
13. Tu Sais   (Bonus Track - Version Live Japon 89) 5.42
14. L'age D'or   (Bonus Track - Version Live Japon 89) 4.17
Gesamtlaufzeit53:48


Rezensionen


Von: Wolfram Ehrhardt


Diese Musea Wiederveröffentlichung aus dem Jahre 1989 ist das erste und bisher auch vorletztes Album der französischen Theatralik-Sinfonik Progger von Atoll nach ihrem Split Anfang der 80-er Jahre. Mit ihren bis dahin vier veröffentlichten LPs in den siebziger Jahren gehörten Atoll zu den "Top Five" der französischen Progressiv-Rock Szene neben Bands wie Ange oder Mona Lisa.

Auf "L´Ocean" ist nur noch ein Gründungsmitglied, und zwar Gitarrist Christian Beya, mit an Bord, der sich mit den anderen Musikern neue Mitstreiter geholt hatte. Die ursprüngliche CD mit 9 Stücken und gut 37 Minuten Laufzeit wurde von Musea im Jahre 2006 um drei bislang unveröffentlichte Lieder und zwei überarbeitete Stücke um gut 17 Minuten erweitert. Unter den unveröffentlichten Songs befinden sich auch eine Aufnahme mit englischem Gesang sowie zwei Liveaufnahmen aus Japan von 1989.

Leider sind auf diesem Werk kaum noch Einflüsse ihrer etwas komplexeren Musik der siebziger Jahre zu hören, wo die musikalische Verwandtschaft zu Bands wie Yes, Genesis, Camel und auch dem Mahavishnu Orchestra erkennbar war. Mit gutem Willen höre ich hier noch gewisse Ähnlichkeiten zu der kommerzielleren Musik von YES in den achtziger und neunziger Jahren heraus. Insgesamt ist mir "L´Ocean" einfach viel zu glatt und verläuft sich in rockiger Popmusik mit nettem französischem Gesang. Die Musik erreicht mich nicht und das größte Ärgernis auf dieser Scheibe ist das Schlagzeugspiel von Herrn Bonnabaud, der fast seelenloser trommelt als ein Drum-Computer.

Positiv erwähnen möchte ich aber doch das gekonnte Gitarrenspiel von Chris Beya, der vor allem auf dem Stück ?Hymne à Laiah? und dem ansprechenden Instrumental "Lune Noire" seine Fähigkeiten in Szene setzt. Außerdem können die Songs "Sahara/Odyssée" sowie "Métamorphose" durch ihre klassisch-folkloristischen Anleihen auch einen gewissen Charme versprühen. Und schließlich kommen die beiden letzten Aufnahmen der CD durch ihre live Einspielung irgendwie frischer und knackiger rüber.

Freunde der mainstreamigen, frankophilen Rockklänge könnten vielleicht Spaß an diesem Werk haben.

Anspieltipp(s): Lune Noire; Sahara/Odyssée
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.6.2008
Letzte Änderung: 28.2.2012
Wertung: 5/15
Prog goes Pop

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Atoll

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1974 Musiciens-Magiciens 8.00 2
1975 L'Araignée-Mal 12.25 4
1977 Tertio 10.00 1
1979 Rock Puzzle 9.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2014; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum