SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1970
Aardvark - Aardvark
Ache - De Homine Urbano
Affinity - Affinity
Ahora Mazda - Ahora Mazda
Alice - Alice
Alrune Rod - Hej Du
Ame Son - Catalyse
Amon Düül - Collapsing
Amon Düül - Paradieswärts Düül
Amon Düül II - Yeti
Annexus Quam - Osmose
Aquila - Aquila
Atomic Rooster - Atomic Rooster
Atomic Rooster - Death Walks Behind You
Audience - Friend's Friend's Friend
Brian Auger - Befour
Brian Auger - Brain Auger´s Oblivion Express
Kevin Ayers - Shooting at the moon
Il Balletto Di Bronzo - Sirio 2222
Barclay James Harvest - Barclay James Harvest
Peter Bardens - The Answer
Syd Barrett - Barrett
Syd Barrett - The Madcap Laughs
The Beatles - Let it be
Beaver & Krause - In A Wild Sanctuary
Beggar's Opera - Act One
Black Widow - Sacrifice
Victor Brady - Brown Rain
Brainchild - Healing of the lunatic owl
Pete Brown & Piblokto! - Things May Come And Things May Go, But The Art School Dance Goes On Forever
Pete Brown & Piblokto! - Thousands On A Raft
Jack Bruce - Things we like
Burnin Red Ivanhoe - Burnin Red Ivanhoe
Can - Soundtracks
Captain Beefheart - Lick My Decals Off, Baby
Caravan - If I Could Do It All Over Again, I'd Do It All Over You
Charlies - Buttocks
Chicago - Chicago II
Colosseum - Daughter Of Time
Cressida - Cressida
Curved Air - Air Conditioning
Day Of Phoenix - Wide Open N-Way
Delivery - Fools Meeting
Drosselbart - Drosselbart
Earth & Fire - Earth & Fire
East Of Eden - Snafu
Eden Rose - On The Way To Eden
Egg - Egg
Ekseption - Beggar Julia's Time Trip
Embryo - Opal
Emerson, Lake & Palmer - Emerson, Lake & Palmer
Family - A song for me
Family - Anyway
Fantasy (US) - Fantasy
G.F. Fitz-Gerald - Mouseproof
Flaming Youth - ARK 2
Flower Travellin' Band - Anywhere
Focus - In And Out Of Focus
Food Brain - Social Gathering
Formula Tre - Dies Irae
Ron Geesin & Roger Waters - Music from The Body
Genesis - Trespass
Gentle Giant - Gentle Giant
Gomorrha - Trauma
Gong - Magick Brother
Gracious! - Gracious!
Gravy Train - (A Ballad of) A Peaceful Man
Gravy Train - Gravy Train
The Group (Ita.) - The Feed-Back
Guru Guru - Ufo
Bruce Haack - The Electric Lucifer
Bo Hansson - Lord Of The Rings
Roy Harper - Flat, Baroque and Berserk
Hawkwind - Hawkwind
High Tide - High Tide
If - If
If - If 2
Ihre Kinder - 2375 004 (Jeanscover)
International Harvester - Hemat
Jackson Heights - King Progress
Jazz Q - Coniunctio
Jethro Tull - Benefit
Julian´s Treatment - A Time Before This
Kuni Kawachi - Kirikyogen
King Crimson - In The Wake Of Poseidon
King Crimson - Lizard
Kluster - Klopfzeichen
Limbus 4 - Mandalas
Locomotive - We Are Everything You See
Henry Lowther Band - Child Song
Made In Sweden - Made In England
Magma - Magma
Manfred Mann Chapter Three - Volume 2
Gérard Manset - La Mort d'Orion
Máquina! - Why? Máquina!
Marsupilami - Marsupilami
Martin Circus - Acte II
May Blitz - May Blitz
McDonald & Giles - McDonald & Giles
Missus Beastly - Missus Beastly (1970)
Modry Efekt - Coniunctio
Mogul Thrash - Mogul Thrash
The Moody Blues - A Question of Balance
Motherhood - Doldinger’s Motherhood
Mr. Albert Show - Mr. Albert Show
Música Dispersa - Música Dispersa
The Nice - Five Bridges
Nosferatu - Nosferatu
Nucleus - Elastic Rock
Nucleus - We'll Talk About It Later
Orange Peel - Orange Peel
Organisation - Tone Float
Os Mundi - Latin Mass
Osmosis - Osmosis
Out Of Focus - Wake up!
Pan - Pan
Patto - Patto
Pentangle - Cruel Sister
Pink Floyd - Atom Heart Mother
Jean-Luc Ponty - King Kong
Popol Vuh (Dt.) - Affenstunde
Procol Harum - Home
Quiet World - The Road
Rainbow Band - Rainbow Band
Rare Bird - As your mind flies by
Raw Material - Raw Material
Red Noise - Sarcelles - Lochères
Catherine Ribeiro + Alpes - nº2
Claudio Rocchi - Viaggio
Room - Pre-Flight
Samurai (JPN/UK) - Samurai
Skin Alley - Skin Alley
Skin Alley - To Pagham And Beyond
Soft Machine - Third
Staff Carpenborg and The Electric Corona - Fantastic Party
The Strawbs - Just a collection of Antiques and curios
Supersister - Present From Nancy
Supertramp - Supertramp
Sweet Smoke - Just A Poke
Syrinx (70er) - Syrinx
T2 - It'll All Work Out In Boomland
Tangerine Dream - Electronic Meditation
Tasavallan Presidentti - Tasavallan Presidentti (II)
Third Ear Band - Third Ear Band
Titus Groan - Titus Groan
Träd, Gras och Stenar - Träd, Gras och Stenar
Traffic - John Barleycorn Must Die
Trees - On The Shore
Trees - The Garden of Jane Delawney
Triangle (Fra.) - Triangle (Vol. 1)
The Trip - The Trip
Trúbrot - Undir Áhrifum
Twink - Think Pink
Uriah Heep - Salisbury
Van der Graaf (Generator) - H to He Who am the Only One
Van der Graaf (Generator) - The Least We Can Do Is Wave To Each Other
Vangelis - Sex Power
Various Artists - Zabriskie Point
Igor Wakhevitch - Logos
Warm Dust - And It Came To Pass
Waterloo - First Battle
Web - I Spider
Web - Theraphosa Blondi
Wigwam - Tombstone Valentine
Robert Wyatt - The End of an Ear
Yes - Time And A Word
Frank Zappa - Burnt Weeny Sandwich
Frank Zappa - Chunga's Revenge
Frank Zappa - Weasels Ripped My Flesh
Zweistein - trip, flip out, meditation
<< 19691971 >>
STATISTIK
24912 Rezensionen zu 17079 Alben von 6654 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Traffic

John Barleycorn Must Die

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1970
Besonderheiten/Stil: Blues; Folk; Jazzrock / Fusion
Label: Island
Durchschnittswertung: 10.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Steve Winwood Gesang, Orgel, Gitarre, Percussion, Klavier
Chris Wood Orgel, Flöte, Percussion, Saxofon
Jim Capaldi Schlagzeug

Tracklist

Disc 1
1. Glad 7:00
2. Freedom Rider 5:30
3. Empty Pages 4:35
4. I Just Want You To Know   (Bonustitel) 1:31
5. Stranger To Himself 3:57
6. John Barleycorn (Must Die) 6:27
7. Every Mother's Son 7:08
8. Sittin' Here Thinkin' Of My Love   (ab hier Bonustitel) 3:33
9. Backstage & Introduction   (Live) 1:50
10. Who Knows What Tomorrow May Bring   (Live) 6:56
11. Glad   (Live) 11:30
Gesamtlaufzeit59:57


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 1 von 2)


Eigentlich waren Traffic 1970 aufgelöst, und Steve Winwood war mit der Produktion eines Soloalbums beschäftigt. Dann aber holte er sich seine ehemaligen Bandkollegen Jim Capaldi und Chris Wood als Begleitmusiker dazu, und da die drei sich immer noch perfekt ergänzten, beschloss man, Traffic wieder auferstehen zu lassen.

Mit dem psychedelischen Pop der beiden ersten Traffic-Alben hat "John Barleycorn" nichts mehr zu tun. Statt dessen gibt es eine Symbiose aus Jazz, Blues, Rock sowie ein bisschen Folk und Soul. Diese Zutaten werden auf gelungene Weise zu ausgedehnten Jams verrührt.

Zu den Höhepunkten des Albums gehört einleitende Instrumentalstück "Glad". Mit seinen langen Jazz- und Blues-beeinflussten Orgel- und Saxofon-Eskapaden war es einer der Live-Klassiker der Band. Auf der neuen Remaster-Version von "John Barleycorn" findet sich unter den Bonustiteln eine furiose Liveversion davon. Das Stück geht nahtlos über in "Freedom Rider", dessen Klavierstakkato etwas an frühe Supertramp erinnert. Sehr schön sind hier Chris Woods Einsätze an der Flöte. In der Liveversion wird leider bei den ersten Takten von "Freedom Rider" ausgeblendet.

Während die restlichen Stücke in ähnlichem Stil gehalten sind, fällt ausgerechnet der Titelsong aus dem Rahmen. "John Barleycorn Must Die" ist ein sehr bekanntes englisches Volkslied, von dem über hundert höchst unterschiedliche Versionen, die älteste aus dem 15. Jahrhundert, existieren. Es handelt von der Bierherstellung, wobei es nach einer gängigen Interpretation auf einen vorchristlichen Fruchtbarkeitskult zurückgeht, der von Tod und Wiedergeburt des Fruchtbarkeitsgottes, symbolisiert durch das Gerstenkorn, erzählt. In der Traffic-Version ist der Song sehr sparsam instrumentiert, Steve Winwoods eindrucksvoller Gesang wird nur von Akustik-Gitarre, dezenter Percussion und einem furios an der Flöte agierenden Chris Wood begleitet. Mit dem starken Blues- und Jazz-Einfluss lehnt sich diese Folksong-Interpretation eher an Bands wie Pentangle als an Folk-Rocker wie Fairport Convention (die diesen Song natürlich auch interpretiert haben) an.

Insgesamt bildet "John Barleycorn Must Die" zusammen mit dem Nachfolger "The Low Spark Of High-Heeled Boys" den Höhepunkt im Traffic-Schaffen.

Anspieltipp(s): Glad, Freedom Rider, John Barleycorn
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 28.8.2003
Letzte Änderung: 28.8.2003
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 2 von 2)


Wie Jochen schon schrieb, ursprünglich sollte das eine Soloplatte Winwoods werden - wer seine erste wirkliche Solo-LP kennt, findet hier den Vorläufer.

Ich mag diese TRAFFIC auch sehr gern, aber eigentlich ist das eine andere Band als auf den ersten beiden Scheiben - immerhin war Dave Mason abwesend. Mir gefallen auch diese langen Jams, die tollen Einlagen am Saxophon, Flöte oder Hammond, aber Manko bleibt für mich, das die Songideen für die längeren Songs doch recht dünn sind, nur durch diverse Soloeinlagen werden daraus 7-8 Minutenlieder. Auf die Dauer ist es etwas zu gleichförmig, nur der Titelsong ragt wie ein Monolith heraus, und ist neben "Freedom rider" mein Favorit auf dieser CD.

Die Bonustracks sind nett, "Glad" wird hier mal eben auf gute 11 Minuten ausgedehnt, und zeigt noch deutlicher, das hier die Solos im Vordergrund stehen, nicht der Song.

Anspieltipp(s): Freedom Rider, John Barleycorn..
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.4.2004
Letzte Änderung: 12.4.2004
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Traffic

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1967 Mr. Fantasy 10.00 2
1968 Traffic 9.67 3
1969 Last Exit 7.00 1
1971 The Low Spark Of High-Heeled Boys 11.00 1
1971 Welcome To The Canteen 9.00 2
1973 Shoot Out At The Fantasy Factory 9.67 3
1973 On The Road 11.00 2
1974 When The Eagle Flies 9.50 2
1994 Far from home 9.00 2
2005 The Last Great Traffic Jam 9.50 2
2005 Gold - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum