SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1972
A.R. & Machines - Echo
Agitation Free - Malesch
Jan Akkerman - Profile
Älgarnas Trädgård - Framtiden Är Ett Svävande Skepp, Förankrat I Forntiden
Alice - Arretez le monde
Gli Alluminogeni - Scolopendra
Alquin - Marks
Alrune Rod - Alrune Rock
Amazing Blondel - England
Amon Düül II - Carnival in Babylon
Amon Düül II - Wolf City
Analogy - Analogy
Ange - Caricatures
Annexus Quam - Beziehungen
Ash Ra Tempel - Schwingungen
Association P.C. - Erna Morena
Audience - Lunch
Kevin Ayers - Whatevershebringswesing
Il Balletto Di Bronzo - Ys
Banco del Mutuo Soccorso - Banco del mutuo soccorso
Banco del Mutuo Soccorso - Darwin!
Barclay James Harvest - Baby James Harvest
Barclay James Harvest - Barclay James Harvest & Other Short Stories
Franco Battiato - Fetus
Franco Battiato - Pollution
Beggar's Opera - Pathfinder
Black Widow - Black Widow III
Bodkin - Bodkin
David Bowie - The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars
Brainbox - Parts
Brainstorm - Smile a While
Brainticket - Psychonaut
Brave New World - Impressions On Reading Aldous Huxley
Burnin Red Ivanhoe - Miley Smile/Stage Recall
John Cale - The Academy In Peril
Can - Ege Bamyasi
Capability Brown - From Scratch
Capitolo 6 - Frutti per Kagua
Capsicum Red - Appunti per un'idea fissa
Captain Beefheart - Clear Spot
Captain Beefheart - The Spotlight Kid
Captain Beyond - Captain Beyond
Caravan - Waterloo Lily
Cargo - Cargo
Wendy Carlos - Clockwork Orange - Complete Original Score
Catapilla - Changes
Catharsis - Volume II Les "Chevrons"
Cluster - Cluster II
Contraction - Contraction
Culpeper's Orchard - Second Sight
Curved Air - Phantasmagoria
Delirium - Lo Scemo e il Villaggio
Franck Dervieux - Dimension 'M'
Deuter - Aum
dom - edge of time
Don Bradshaw-Leather - Distance between us
Dzyan - Dzyan
Eiliff - Girlrls
Ekseption - 5
Elonkorjuu - Elonkorjuu
Embryo - Father, Son & Holy Ghosts
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Emtidi - Saat
Ergo Sum (Frankreich) - Mexico
Et Cetera (Dt.) - Knirsch
Eulenspygel - Ausschuss
Family - Bandstand
Faust - So Far
Flamengo - Kure V Hodinkách
Flash - Flash
Flash - In the can
Fläsket Brinner - Fläsket
Flea - Topi o uomini
Flied Egg - Dr. Siegel's Fried Egg Shooting Machine
Focus - Moving Waves
Formula Tre - Sognando e risognando
Fusioon - Fusioon (I)
Garybaldi - Nuda
Gash - A young man's gash
Genesis - Foxtrot
Gentle Giant - Octopus
Gentle Giant - Three Friends
German Oak - German Oak
Gnidrolog - In spite of Harry's toenail
Gnidrolog - Lady Lake
Gomorrha - I Turned To See Whose Voice It Was
Grobschnitt - Grobschnitt
Gruppo 2001 - L'alba di domani
Gruppo d'Alternativa - Ipotesi
Guru Guru - Känguru
Häx Cel - Zwai
Haikara - Haikara
Bo Hansson - Magician's Hat
Hawkwind - Doremi Fasol Latido
Dick Heckstall-Smith - A Story Ended
Hoelderlin - Hölderlins Traum
Hunka Munka - Dedicato a Giovanna G.
Ibliss - Supernova
If - If 4
If - Waterfall
Jackson Heights - The Fifth Avenue Bus
Jacula - Tardo Pede in Magiam Versus
Jade Warrior - Last Autumn's Dream
Jade Warrior - Released
Jane - Together
Janus - Gravedigger
Jean Michel Jarre - Deserted Palace
J.E.T. - Fede, Speranza, Carita
Jethro Tull - Living In The Past
Jethro Tull - Thick As A Brick
Jonesy - No Alternative
Jumbo - DNA
Jumbo - Jumbo
Kalacakra - Crawling To Lhasa
Kalevala - People No Names
Khan - Space Shanty
King Crimson - Earthbound
Kraan - Kraan
Kraftwerk - Kraftwerk 2
Lagger Blues Machine - Tanit
Latte E Miele - Passio Secundum Matteum
Mahavishnu Orchestra - Birds Of Fire
Man - Be Good To Yourself At Least Once A Day
Man - Live at the Padget Rooms, Penarth
Manfred Mann's Earth Band - Glorified Magnified
Manfred Mann's Earth Band - Manfred Mann's Earth Band
Matching Mole - Little Red Record
Matching Mole - Matching Mole
Mellow Candle - Swaddling Songs
Message - The Dawn Anew Is Coming
Metamorfosi - ...E Fu Il Sesto Giorno
Midnight Sun - Walking Circles
Missing Link - Nevergreen
The Moody Blues - Seventh Sojourn
Morgan - Nova Solis
M.O.T.U.S - Machine Of The Universal Space
Moving Gelatine Plates - The World Of Genius Hans
Mythos - Mythos
Necronomicon - Tips zum Selbstmord
Nektar - A Tab in the Ocean
Nektar - Journey to the Centre of the Eye
Neu! - Neu!
New Trolls - Searching for a land
New Trolls - UT
Niagara - S.U.B.
Czeslaw Niemen - Marionetki
Czeslaw Niemen - Strange is this world
Northwind - Last Day At Lokun
Nucleus - Belladonna
Nuova Idea - Mr. E. Jones
Odin - Odin
Le Orme - Uomo di Pezza
Os Mundi - 43 Minuten
Osage Tribe - Arrow Head
Osanna - Milano Calibro 9
Osanna - Palepoli
Out Of Focus - Four Letter Monday Afternoon
Il Paese dei Balocchi - Il Paese dei Balocchi
Paladin - Charge!
Panthéon - Orion
Paternoster - Paternoster
Annette Peacock - I'm the one
Pell Mell - Marburg
Perigeo - Azimut
Phoenix - Cei Ce Ne-Au Dat Nume
Piero e i Cottonfields - Il viaggio, la donna, un'altra vita
Pink Floyd - Obscured By Clouds
Pekka Pohjola - Pihkasilmä Kaarnakorva
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Popol Vuh (Dt.) - In den Gärten Pharaos
Popol Vuh (Norw.) - Popol Vuh
Premiata Forneria Marconi - Per Un Amico
Premiata Forneria Marconi - Storia Di Un Minuto
Procol Harum - Live In Concert With The Edmonton Symphony Orchestra
Quella Vecchia Locanda - Quella Vecchia Locanda
Raccomandata Ricevuta Ritorno - Per... Un Mondo Di Cristallo
RAM - WHERE? (In Conclusion)
Mikael Ramel - Till Dej
Reale Accademia di Musica - Reale Accademia di Musica
Recreation - Music Or Not Music
Renaissance - Prologue
Catherine Ribeiro + Alpes - Paix
Claudio Rocchi - La norma del cielo
Il Rovescio Della Medaglia (RDM) - Io come io
Roxy Music - Roxy Music
Todd Rundgren - Something/Anything
The Running Man - The Running Man
Sameti - Sameti
Sandrose - Sandrose
Klaus Schulze - Irrlicht
La Seconda Genesi - Tutto deve finire
William Sheller - Lux Aeterna
Showmen - Showmen 2
Skaldowie - Krywan, Krywan
Skin Alley - Two Quid Deal
Soft Machine - Fifth
Soft Machine - Jet Propelled Photographs
Solid Gold Cadillac - Solid Gold Cadillac
Solution - Divergence
Alan Sorrenti - Aria
Spirogyra - Old Boot Wine
Steamhammer - Speech
Clive Stevens - Atmospheres
The Strawbs - Grave New World
Styx - Styx
Subject Esq. - Subject Esq.
Sunbirds - Zagara
Supersister - Pudding and Yesterday
Hiromasa Suzuki - Rock Joint Biwa - Kumikyoku Furukotohumi
Taj Mahal Travellers - July 15, 1972
Tangerine Dream - Zeit
Tasavallan Presidentti - Lambertland
Third Ear Band - Music from Macbeth
Thirsty Moon - Thirsty Moon
Triangle (Fra.) - Triangle (Vol. 2)
The Trip - Atlantide
Triumvirat - Mediterranean Tales
Troc - Troc
Twenty Sixty Six & Then - Reflections On The Future
Tyburn Tall - Tyburn Tall
UFO - UFO 2 - Flying - One Hour Space Rock
Piero Umiliani - Il Mondo Dei Romani
Michal Urbaniak - Inactin
Jean-Claude Vannier - L'enfant assassin des mouches
Wallenstein - Blitzkrieg
Wallenstein - Mother Universe
Walpurgis - Queen of Saba
Warm Dust - Dreams Of Impossibilities
Weather Report - I Sing The Body Electric
Wilburn Burchette - Opens The Seven Gates Of Transcendental Consciousness
Wind - Morning
Witthüser & Westrupp - Bauer Plath
Xhol (Caravan) - Motherfuckers GMBH & CO KG
Stomu Yamashta - Floating Music
Yes - Close To The Edge
Yes - Fragile
Yggdrasil - Yggdrasil
Frank Zappa - Just Another Band From L. A.
Frank Zappa - The Grand Wazoo
Frank Zappa - Waka/Jawaka
<< 19711973 >>
STATISTIK
24833 Rezensionen zu 17009 Alben von 6632 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Il Balletto Di Bronzo

Ys

(Siehe auch: Leitfaden "Italienischer Prog der 70er Jahre")
Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1972
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog
Label: Polydor
Durchschnittswertung: 13/15 (3 Rezensionen)

Besetzung

Vito Manzari Bass
Gianchi Stringa Schlagzeug
Lino Ajello Gitarre
Gianni Leone Vocals, Orgel, Piano, Mellotron, Moog, Spinett, Celesta

Tracklist

Disc 1
1. Introduzione 15:11
2. Primo Incontro 3:28
3. Secondo Incontro 3:06
4. Terzo Incontro 4:33
5. Epilogo 11:30
6. La tua Casa Comoda   (Bonustrack) 3:47
Gesamtlaufzeit41:35


Rezensionen


Von: Udo Gerhards (Rezension 1 von 3)


Vor den Siebziger Jahren hatte die Rock-Musik in Italien kaum eine Rolle gespielt. Die erste populäre Musik, die dort richtig einschlug, war - tatsächlich! - Progressive Rock. Bands wie "Van Der Graaf Generator", aber auch "Genesis" waren dort in den frühen Siebzigern fast oder tatsächlich erfolgreicher, als in Grossbritannien selbst. So entwickelte sich auch schnell eine hervorragende und sehr selbständige italienische Prog-Szene, die viele klassische Alben hervorbrachte.

Dazu gehört auch "Ys" vom "Il Balletto Di Bronzo" aus dem Jahr 1972. Nachdem die Band 1970 ein wohl eher durchschnittliches Psychedelic Rock-Album aufgenommen hatte ("Sirio 2222"), gelang ihr gleich mit der zweiten Platte ein Klassiker.

Wie eigenständig die italiensche Szene schon damals war, kann man daran erkennen, dass sich "Ys" kaum mit anderen - zumindest mir bekannten Bands - vergleichen lässt. Am ehesten kämen wegen Keyboardlastigkeit und dem ein oder anderen Riff noch "ELP" a la "Tarkus" in Frage, aber "Il Balletto Di Bronzo" geben sich weder so pompös noch so klassik-beeinflusst wie jene. "Ys" scheint eine Art Konzept-Album zu sein, mangels Italienisch-Kenntnisse weiss ich aber nicht, worum es geht (vielleicht kann Sal mich mal bei Gelegenheit aufklären).

"Introduzione" und "Primo Incontro" fliessen ineinander über und teilen obendrein noch musikalisches Grundmaterial, also handelt es sich effektiv um einen Song. Auch "Secondo Incontro" und "Terzo Incontro" gehen ohne Pause ineinander über. Die Band wechselt fliessend und häufig zwischen mysteriös-ruhig Teilen und heftigem, schrägem Riffing in krummen Takten. Dabei schichtet Keyboarder Leono oft zwei, drei Keyboard-Spuren (Orgel, Klavier, Synthies, Mellotron) übereinander, oben drüber heult gelegentlich die Gitarre (diese spielt im Allgemeinen aber eine eher untergeordnete Rolle) oder ein Keyboard-Solo ergibt sich. Die Stimmung ist eher düster, und es ist kaum Platz für Romantik oder Bombast. Gianchi Stringa bedient sein Schlagzeug virtuos aber mannschaftsdienlich und erinnert mich von der Spielweise her manchmal an Michael Giles auf "King Crimsons" "In The Court Of The Crimson King". Dazu der engagierte Gesang von Leone - sehr italienisch im Sound -, mysteriöse Frauenvocals, mal ein hardrockigerer Ausflug, Jazzanleihen in swingendem Rhythmus, faszinierende, hupende Mellotron-Extravaganza (siehe "Secondo Incontro"; das Instrument wird hier agressiver benutzt als nur zum Flächen legen), quasi-klassisches Spinett, eruptive Hammond-Arbeit, zirpender Moog.

Der Bonustrack ist übrigens ein etwas straighterer, aber immer noch düsterer Song aus dem Jahr 1973; nichts wirklich Aufregendes, aber auch sicherlich kein Ärgernis.

Dies ist sicher keine Plate für jeden Prog-Freund, aber für 1972 wahrlich eine kompromisslose Meisterleistung. Meine einzigen Beschwerden: der mysteriöse, fast freie Teil in "Epilogo" dauert vielleicht ein bisschen zu lange, und manche der Spielereien mit dem Stereobild der Instrumente klingen heute nicht mehr ganz zeitgemäss. Ansonsten: Meilenstein!

Anspieltipp(s): Secondo Incontro, Terzo Incontro
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 4.4.2002
Letzte Änderung: 4.4.2002
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Von: Horst Straske @ (Rezension 2 von 3)


Udos positiver Kritik zu diesem Meilenstein des italienischen Progressive Rock aus dem Jahr 1972 kann ich voll und ganz zustimmen. Es handelt sich um eines der außergewöhnlichsten Alben in der Geschichte des Prog. Mit fällt spontan wirklich kaum eine andere Veröffentlichung ein, die solch eine magische Atmosphäre verbreitet. Die Keyboards von Gianni Leone sind unglaublich und selten haben mich die alten Tasteninstrumente wie das Mellotron oder der Moog so in den Bann gezogen. Neben dem ebenfalls sehr eigenwilligen, aber hervorragenden Gesang, sind auch die leichten Jazz-Ausflüge und die gelegentlichen Hardrock-Einflüsse sehr interessant. Daher kommt mir als Vergleich auch noch die ebenfalls hervorragende italienische Band Museo Rosenbach in den Sinn, welche das Niveau von Il Balletto Di Bronzo jedoch nicht ganz erreicht.

Auf jeden Fall kann man diese Art von Musik nicht kompromißloser spielen und die teilweise gespenstische Atmosphäre wurde von kaum einer anderen Band bisher wieder erreicht. Bei diesem Album gibt es wirklich nur zwei Varianten: Entweder man haßt es abgrundtief oder man verfällt der Magie dieser einzigartigen Veröffentlichung hoffnungslos.

Der Keyboarder Gianni Leone hat übrigens in den Jahren 1977 und 1981 unter dem Pseudonym "Leo Nero" noch zwei Soloalben veröffentlicht. Mir ist aber nicht bekannt, wo diese Alben stilistisch einzuordnen sind. 1992 hat das italienische Label Mellow Records englischsprachige Versionen von zwei Titeln des Albums "Ys" auf Mini-CD veröffentlicht. 1995 hatte Gianni Leone einen kurzen Gastauftritt auf dem ebenfalls sehr ansprechenden Debüt der italienischen Band Divae.

Mittlerweile ist es ja auch zu einer Reunion von Il Balletto Di Bronzo gekommen. Von der Urbesetzung ist jedoch nur noch der bereits mehrfach erwähnte Gianni Leone dabei. Am 18.06.2000 hat man auf dem NEARFest in den USA gespielt.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: etwas Museo Rosenbach
Veröffentlicht am: 4.7.2002
Letzte Änderung: 4.7.2002
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Von: Kristian Selm (Rezension 3 von 3)


Ich kann mich eigentlich vorbehaltlos den begeisterten Kritiken meiner "Vorschreiber" anschließen, denn "Ys" ist definitiv einer der Meilensteine des Italo Progs der 70er.

Was mich vor allem an diesem Album fasziniert, ist die Tatsache, welch kompromisslose, völlig eigenständige Musik es enthält, für die man fast nichts Vergleichbares findet und wie fortschrittlich, wirklich progressiv Il Balletto Di Bronzo zu jenem Zeitpunkt agierten, ihrer Zeit eigentlich voraus waren. Hinzu kommt eine eigenartige Stimmung und spannende Interaktionen zwischen Keyboards und Gitarre, die in dieser Intensität nur auf wenigen Alben zu finden sind. Ein echter Klassiker!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 27.11.2004
Letzte Änderung: 25.4.2012
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Il Balletto Di Bronzo

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Sirio 2222 5.00 1
1990 Il Re Del Castello 4.00 1
1999 Trys 7.00 1
2011 On The Road To Ys (...and beyond) 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum