SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN 1972
A.R. & Machines - Echo
Agitation Free - Malesch
Jan Akkerman - Profile
Älgarnas Trädgård - Framtiden Är Ett Svävande Skepp, Förankrat I Forntiden
Alice - Arretez le monde
Gli Alluminogeni - Scolopendra
Alquin - Marks
Alrune Rod - Alrune Rock
Amazing Blondel - England
Amon Düül II - Carnival in Babylon
Amon Düül II - Wolf City
Analogy - Analogy
Ange - Caricatures
Annexus Quam - Beziehungen
Ash Ra Tempel - Schwingungen
Association P.C. - Erna Morena
Audience - Lunch
Kevin Ayers - Whatevershebringswesing
Il Balletto Di Bronzo - Ys
Banco del Mutuo Soccorso - Banco del mutuo soccorso
Banco del Mutuo Soccorso - Darwin!
Barclay James Harvest - Baby James Harvest
Barclay James Harvest - Barclay James Harvest & Other Short Stories
Franco Battiato - Fetus
Franco Battiato - Pollution
Beggar's Opera - Pathfinder
Black Widow - Black Widow III
Bodkin - Bodkin
David Bowie - The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars
Brainbox - Parts
Brainstorm - Smile a While
Brainticket - Psychonaut
Brave New World - Impressions On Reading Aldous Huxley
Burnin Red Ivanhoe - Miley Smile/Stage Recall
John Cale - The Academy In Peril
Can - Ege Bamyasi
Capability Brown - From Scratch
Capitolo 6 - Frutti per Kagua
Capsicum Red - Appunti per un'idea fissa
Captain Beefheart - Clear Spot
Captain Beefheart - The Spotlight Kid
Captain Beyond - Captain Beyond
Caravan - Waterloo Lily
Cargo - Cargo
Wendy Carlos - Clockwork Orange - Complete Original Score
Catapilla - Changes
Catharsis - Volume II Les "Chevrons"
Cluster - Cluster II
Contraction - Contraction
Culpeper's Orchard - Second Sight
Curved Air - Phantasmagoria
Delirium - Lo Scemo e il Villaggio
Franck Dervieux - Dimension 'M'
Deuter - Aum
dom - edge of time
Don Bradshaw-Leather - Distance between us
Dzyan - Dzyan
Eiliff - Girlrls
Ekseption - 5
Elonkorjuu - Elonkorjuu
Embryo - Father, Son & Holy Ghosts
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Emtidi - Saat
Ergo Sum (Frankreich) - Mexico
Et Cetera (Dt.) - Knirsch
Eulenspygel - Ausschuss
Family - Bandstand
Faust - So Far
Flamengo - Kure V Hodinkách
Flash - Flash
Flash - In the can
Fläsket Brinner - Fläsket
Flea - Topi o uomini
Flied Egg - Dr. Siegel's Fried Egg Shooting Machine
Focus - Moving Waves
Formula Tre - Sognando e risognando
Fusioon - Fusioon (I)
Garybaldi - Nuda
Gash - A young man's gash
Genesis - Foxtrot
Gentle Giant - Octopus
Gentle Giant - Three Friends
German Oak - German Oak
Gnidrolog - In spite of Harry's toenail
Gnidrolog - Lady Lake
Gomorrha - I Turned To See Whose Voice It Was
Grobschnitt - Grobschnitt
Gruppo 2001 - L'alba di domani
Gruppo d'Alternativa - Ipotesi
Guru Guru - Känguru
Häx Cel - Zwai
Haikara - Haikara
Bo Hansson - Magician's Hat
Hawkwind - Doremi Fasol Latido
Dick Heckstall-Smith - A Story Ended
Hoelderlin - Hölderlins Traum
Hunka Munka - Dedicato a Giovanna G.
Ibliss - Supernova
If - If 4
If - Waterfall
Jackson Heights - The Fifth Avenue Bus
Jacula - Tardo Pede in Magiam Versus
Jade Warrior - Last Autumn's Dream
Jade Warrior - Released
Jane - Together
Janus - Gravedigger
Jean Michel Jarre - Deserted Palace
J.E.T. - Fede, Speranza, Carita
Jethro Tull - Living In The Past
Jethro Tull - Thick As A Brick
Jonesy - No Alternative
Jumbo - DNA
Jumbo - Jumbo
Kalacakra - Crawling To Lhasa
Kalevala - People No Names
Khan - Space Shanty
King Crimson - Earthbound
Kraan - Kraan
Kraftwerk - Kraftwerk 2
Lagger Blues Machine - Tanit
Latte E Miele - Passio Secundum Matteum
Mahavishnu Orchestra - Birds Of Fire
Man - Be Good To Yourself At Least Once A Day
Man - Live at the Padget Rooms, Penarth
Manfred Mann's Earth Band - Glorified Magnified
Manfred Mann's Earth Band - Manfred Mann's Earth Band
Matching Mole - Little Red Record
Matching Mole - Matching Mole
Mellow Candle - Swaddling Songs
Message - The Dawn Anew Is Coming
Metamorfosi - ...E Fu Il Sesto Giorno
Midnight Sun - Walking Circles
Missing Link - Nevergreen
The Moody Blues - Seventh Sojourn
Morgan - Nova Solis
M.O.T.U.S - Machine Of The Universal Space
Moving Gelatine Plates - The World Of Genius Hans
Mythos - Mythos
Necronomicon - Tips zum Selbstmord
Nektar - A Tab in the Ocean
Nektar - Journey to the Centre of the Eye
Neu! - Neu!
New Trolls - Searching for a land
New Trolls - UT
Niagara - S.U.B.
Czeslaw Niemen - Marionetki
Czeslaw Niemen - Strange is this world
Northwind - Last Day At Lokun
Nucleus - Belladonna
Nuova Idea - Mr. E. Jones
Odin - Odin
Le Orme - Uomo di Pezza
Os Mundi - 43 Minuten
Osage Tribe - Arrow Head
Osanna - Milano Calibro 9
Osanna - Palepoli
Out Of Focus - Four Letter Monday Afternoon
Il Paese dei Balocchi - Il Paese dei Balocchi
Paladin - Charge!
Panthéon - Orion
Paternoster - Paternoster
Annette Peacock - I'm the one
Pell Mell - Marburg
Pentangle - Solomon's Seal
Perigeo - Azimut
Phoenix - Cei Ce Ne-Au Dat Nume
Piero e i Cottonfields - Il viaggio, la donna, un'altra vita
Pink Floyd - Obscured By Clouds
Pekka Pohjola - Pihkasilmä Kaarnakorva
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Popol Vuh (Dt.) - In den Gärten Pharaos
Popol Vuh (Norw.) - Popol Vuh
Premiata Forneria Marconi - Per Un Amico
Premiata Forneria Marconi - Storia Di Un Minuto
Procol Harum - Live In Concert With The Edmonton Symphony Orchestra
Quella Vecchia Locanda - Quella Vecchia Locanda
Raccomandata Ricevuta Ritorno - Per... Un Mondo Di Cristallo
RAM - WHERE? (In Conclusion)
Mikael Ramel - Till Dej
Reale Accademia di Musica - Reale Accademia di Musica
Recreation - Music Or Not Music
Renaissance - Prologue
Catherine Ribeiro + Alpes - Paix
Claudio Rocchi - La norma del cielo
Il Rovescio Della Medaglia (RDM) - Io come io
Roxy Music - Roxy Music
Todd Rundgren - Something/Anything
The Running Man - The Running Man
Sameti - Sameti
Sandrose - Sandrose
Klaus Schulze - Irrlicht
La Seconda Genesi - Tutto deve finire
William Sheller - Lux Aeterna
Showmen - Showmen 2
Skaldowie - Krywan, Krywan
Skin Alley - Two Quid Deal
Soft Machine - Fifth
Soft Machine - Jet Propelled Photographs
Solid Gold Cadillac - Solid Gold Cadillac
Solution - Divergence
Alan Sorrenti - Aria
Spirogyra - Old Boot Wine
Steamhammer - Speech
Clive Stevens - Atmospheres
The Strawbs - Grave New World
Styx - Styx
Subject Esq. - Subject Esq.
Sunbirds - Zagara
Supersister - Pudding and Yesterday
Hiromasa Suzuki - Rock Joint Biwa - Kumikyoku Furukotohumi
Taj Mahal Travellers - July 15, 1972
Tangerine Dream - Zeit
Tasavallan Presidentti - Lambertland
Third Ear Band - Music from Macbeth
Thirsty Moon - Thirsty Moon
Triangle (Fra.) - Triangle (Vol. 2)
The Trip - Atlantide
Triumvirat - Mediterranean Tales
Troc - Troc
Twenty Sixty Six & Then - Reflections On The Future
Tyburn Tall - Tyburn Tall
UFO - UFO 2 - Flying - One Hour Space Rock
Piero Umiliani - Il Mondo Dei Romani
Michal Urbaniak - Inactin
Jean-Claude Vannier - L'enfant assassin des mouches
Wallenstein - Blitzkrieg
Wallenstein - Mother Universe
Walpurgis - Queen of Saba
Warm Dust - Dreams Of Impossibilities
Weather Report - I Sing The Body Electric
Wilburn Burchette - Opens The Seven Gates Of Transcendental Consciousness
Wind - Morning
Witthüser & Westrupp - Bauer Plath
Xhol (Caravan) - Motherfuckers GMBH & CO KG
Stomu Yamashta - Floating Music
Yes - Close To The Edge
Yes - Fragile
Yggdrasil - Yggdrasil
Frank Zappa - Just Another Band From L. A.
Frank Zappa - The Grand Wazoo
Frank Zappa - Waka/Jawaka
<< 19711973 >>
STATISTIK
24970 Rezensionen zu 17122 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

A.R. & Machines

Echo

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1972
Besonderheiten/Stil: Krautrock
Label: Polydor
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Achim Reichel Machines, Vocals, Instruments
Peter Hecht Orchestral Arrangements
Dicky Tarrach Drums
Lemmy Lembrecht Drums, Percussion
Hans Lampe Percussion
Kalle Trapp Percussion
Jochen Petersen Sax
Norbert Jacobsen Clarinette, Vocals
Klaus Schulz Vocals
Conny Plank Vocals
Matti Klatt Vocals
Arthur C. Carstens Jew's Harp
Pete Becker Sirenes
Frank Dostal Sirenes, Lyrics
Helmuth Franke Guitar

Tracklist

Disc 1
1. Einladung   (LP Seite 1) 20:32
2. Das Echo der Gegenwart   (LP Seite 2) 10:08
3. Das Echo der Zeit   (LP Seite 2) 13:05
Gesamtlaufzeit43:45
Disc 2
1. Das Echo der Zukunft   (LP Seite 3) 18:13
2. Das Echo der Vergangenheit   (LP Seite 4) 19:38
Gesamtlaufzeit37:51


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


In drei Perioden kann man die Musikerkarriere von Achim Reichel einteilen. Da ist ersteinmal seine Beat- bzw. Rockzeit, die beginnend mit der Gründung der Rattles (1961) bis zum Ende der 60er Jahre dauerte (und auch das Bandprojekt Wonderland einschloss). Danach wandte sich Reichel experimentelleren Gefilden zu und nahm sechs Alben mit meditativen Rockimprovisationen, krautigen Kollagen und freierem Gejamme auf ("Die grüne Reise", "Echo", "AR3", "A.R.IV", "Autovision" und "Erholung"), die meist unter dem Projektnamen A.R. & Machines firmierten. Die dritte, bis heute andauernde Phase, in der Reichel Folklore, deutsche Texte und Rock miteinander verbindet, begann dann 1976 mit der LP "Dat Shanty Alb'm".

Diese drei Phasen sind recht unterschiedlich gut auf digitalem Tonträger repräsentiert. Gibt es aus der Deutschrockphase von Reichel so gut wie alles auf CD, und ist auch seine Tätigkeit bei den Rattles ganz gut dokumentiert, bilden die Alben der ersten Hälfte der 70er eine ziemlich umfangreiche Lücke in der CD-Diskographie des Hamburgers und des Krautrocks im allgemeinen. Nur "Die grüne Reise" gibt es im Moment auf CD. Die restlichen Alben harren seit langem einer Wiederveröffentlichung. Dass es durchaus eine Nachfrage nach diesen Alben gibt, zeigen diverse, meist von knisternden LPs kopierte Bootleg-Veröffentlichungen des Materials, die in den letzten Jahren immer wieder auftauchen. Es ist zu hoffen, dass in nicht allzu ferner Zukunft die sechs Kraut-Alben von Reichel ein offizielles CD-Reissue erleben. Da dies aber bisher nicht geschehen ist, ist allerdings zu vermuten, dass die Rechteinhaber kein grosses Interesse an einer originalen Wiederveröffentlichung haben bzw. dieselbe sogar bewusst ablehnen.

"Echo" war das zweite Soloalbum von Reichel, bzw. das zweite von A.R. & Machines. Bis heute ist es das ambitionierteste Werk des Hamburgers geblieben. Fünf ausladende Nummern verteilte Reichel auf vier LP Seiten, unterstützt von einer ganzen Ladung von Gastmusikern und sogar einem kleinen Orchester. Der Titel des Albums ist gleichzeitig das Programm. Echoeffekte bestimmen die Musik. Vor allem Reichels Gitarren hallen repetitiv durcheinander, werden übereinandergeschichtet und erzeugen dichte Geflechte von unzähligen sich wiederholenden Melodiefragmenten. Diese Echo-Gitarrentechnik sollte später von Manuel Göttsching (von Ash Ra Tempel - siehe auch "Inventions for electric guitar") und Günter Schickert aufgegriffen, verfeinert und ins Extreme gesteigert werden. Zu den Gitarren gesellen sich allerlei weitere Instrumente (Piano, Sax, weitere Bläser, Perkussion, Schlagzeug und ab und zu auch das Orchester), meist ebenso verhallt und verfremdet wie die Gitarren, Elektronikspielereien, Tonbandeinspielungen und verschiedene Stimmeinlagen. Letztere haben den Charakter von meditativem Stöhnen, weggetretenem Jaulen, Heulen und Seufzen, tiefsinnigen Rezitationen, albern-bizarren Stimmspielereien, bluesigem Gröhlgesängen und drogengeschwängertem Hippiegenöle. Dazu erklingt die passend Musik. Es wird ausschweifend gejammt, die Musik pulsiert und wabert auf verfremdeter Bluesbasis bis ins unendliche dahin, krautig-kosmisch, entspannt, schwebend, treibend, etwas bekifft wirkend und spacig.

Am ehesten ist das Ganze mit den freieren Jams der Grateful Dead vergleichbar ("Dark Star"), allerdings ungleich zu diesen stark effektverfremdet, mit elektronischen Gimmicks angereichert, reicher instrumentiert, elektronischer, um einiges wirrer und verschachtelter und im Studio nachbearbeitet (also eigentlich ganz anders). Ash Ra Tempel haben zur selben Zeit Ähnliches gemacht, doch ist Reichels Ansatz abwechslungsreicher, bizarrer und oft auch spannender und intensiver. Auch merkt man Reichel durchaus an, dass er das Ganze nicht zu ernst nimmt, er einfach Spass am Klangexperimentieren hatte und im extremen Gegensatz zu dem, was er vorher gemacht hatte, etwas völlig Neuartiges kreieren wollte. Das ist ihm weitestgehend gelungen. Auch wenn es ein paar Längen auf "Echo" gibt, ist das Ganze durchaus angenehm zu hören und ist ziemlich spannend und ungewöhnlich ausgefallen. Gerade die Kombination des kosmisch-spacigen Rocks mit einem kleinen Orchester in "Einladung", dazu verträumte Flöten und Echogitarren im Hintergrund, ezeugt eine eigenartige, psychedelisch-pastorale Stimmung. Auch das Ende von "Das Echo der Vergangenheit", wenn diverse Stimmen, Orchester, Blasinstrumente und Elektronik durcheinaderpurzeln ist hörenswert.

"Echo" ist sicher eine der interessantesten Krautrock-Einspielungen, die ein ordentliches CD-Reissue mit Sicherheit verdient hätte! Krautrock-Interessierte sollten die Scheibe auf jeden Fall einmal gehört haben (was zugegebenermaßen im Moment nicht ganz einfach ist)!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.12.2006
Letzte Änderung: 4.11.2017
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von A.R. & Machines

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Die grüne Reise 12.00 3
1973 AR 3 10.00 1
1973 A.R. IV 11.00 1
1974 Autovision 9.00 1
1975 Erholung 10.00 1
1998 Echos aus Zeiten der grünen Reise 11.00 1
2017 The Art Of German Psychedelic (1970-74) 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum