SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
22.5.2018
Pink Floyd - Wish You Were Here
Judge Smith - The Garden Of Fifi Chamoix
21.5.2018
Sairen - Neige Nuit
M.A.L. - My Sixteen Little Planets
Alan Simon - Big Bang
20.5.2018
cosmic ground - cosmic ground IV
Tyndall - Durch die Zeiten
19.5.2018
Senogul - III
Tyndall - Reflexionen
Cracked Machine - I, Cosmonaut
Eldberg - Eldberg
Frequency Drift - Letters To Maro
18.5.2018
Laura Meade - Remedium
art of illusion - Cold War Of Solipsism
17.5.2018
Kai Rüffer Fractal Band - I
Mata - Atam
Spock's Beard - Noise Floor
16.5.2018
Dennis Young - Synthesis
ARCHIV
STATISTIK
24638 Rezensionen zu 16858 Alben von 6563 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Tipp des Monats-Archiv


Tipps für das Jahr

Mai 2018: Homunculus Res


Della stessa sostanza dei sogni
Homunculus Res: Della stessa sostanza dei sogni

Jazzige Kapriolen, allerlei Tastenklänge analoger Natur sowie Holz- und Blechgebläse sprechen eine deutliche Sprache: Mit ihrem Drittalbum "Della stessa sostanza dei sogni" definieren Homunculus Res die Geografie neu und verlegen Canterbury endgültig nach Sizilien. Details und Rezension

Weitere aktuelle Empfehlungen

Nicht schräg genug? PoiL und Ni haben sich zu Piniol zusammengefunden und mit "Bran Coucou" ein siebenköpfiges Monster erschaffen.

Zum Seitenanfang


April 2018: Gleb Kolyadin


Gleb Kolyadin
Gleb Kolyadin: Gleb Kolyadin

"Ein neuer Prog-Keyboard-Star ist geboren!" - In der Tat, das Solodebüt des Tastenmanns von iamthemorning überzeugt mit klassisch inspirierten Melodien, virtuosem Spiel und bezauberndem Artrock. Hinzu kommen Beiträge prominenter Gäste aus der ganzen Welt. Ob so die Wachablösung für Emerson, Wakeman & Co. aussieht? Details und Rezension

Weitere aktuelle Empfehlungen

Derweil geht es auf "Where The Moonlight Snows" von Mothertongue insbesondere klanglich abwechslungsreich zu.

Zum Seitenanfang


März 2018: Vitral


Entre As Estrelas
Vitral: Entre As Estrelas

Ganz "neu" ist unser Monatstipp diesmal eigentlich nicht: Die Kompositionen auf "Entre As Estrelas" stammen größtenteils aus den finstren 80er Jahren, wurden aber erst jetzt im Studio aufgenommen. Und Vitral überzeugen mit instrumentalem Sympho-Prog voller klassischer Schönheit und Lebensfreude, wie ihn allenfalls eine 70er-Supergroup hätte hinbekommen können. Details und Rezension

Weitere aktuelle Empfehlungen

Wem das nicht "aktuell" genug ist, der möge bitte das Vierte Album von Perfect Beings austesten.

Zum Seitenanfang


Februar 2018: Inner Ear Brigade


Dromology
Inner Ear Brigade: Dromology

In Kalifornien sind Rock in Opposition, Canterbury, Kammermusik und Avantgarde Jazz angesagt, aber das Zweitalbum von Inner Ear Brigade geht angesichts der schieren Leichtigkeit der verrückt anspruchsvollen Komposition und der Stimmkünste von Melody Ferris trotzdem enorm gut ins Ohr. Wer möchte da nicht zum Fanboy oder -girl werden? Details und Rezension

Zum Seitenanfang


Januar 2018: LEF


HyperSomniac
LEF: HyperSomniac

Das erste Soloalbum von Lorenzo Esposito Fornasari, kurz LEF, vereint die Kräfte von einigen hervorragenden Musikern wie Nils Petter Molvaer, Bill Laswell, Stale Storlokken oder Kenneth Kapstad. Heraus kommt ein vorzüglich schmeckendes Gebräu aus JazzRock, Fusion, Retroprog bis hin zu Spacerock. Jazz ist zwar der dominierende Part, doch verschmelzen die einzelnen Stile so sehr miteinander, dass es nicht möglich ist diese Musik in ein paar kurzen Zeilen angemessen zu beschreiben. Selber rein hören, das wäre unser Tipp. Details und Rezension

Zum Seitenanfang


© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum